Rapunzel - lass dein Haar herunter

Starkes Haar, dass man sich daran festhalten kann, um sich in die Höhe zu ziehen, ist der Wunsch
einer jeden Frau.

 

Die Realität sieht leider anders aus. Nur die wenigsten aller Frauen können sich über starkes, strapazierfähiges Haar freuen. Den meisten Frauen ergeht es nicht so. Schon junge Frauen denken in Sachen Haaren eher an Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ als an das schöne Märchen der Gebrüder Grimm. Wobei widerspenstiges Haar ja immer noch den positiven Beigeschmack hat, dass sich noch ausreichend Haare auf dem Kopf befinden. Zur Tragödie wird es dann, wenn die Kopfhaut sichtbar wird und immer mehr Haare im Waschbecken oder am Kopfpolster landen. Haare gelten als das Zeichen von Weiblichkeit und Lebenskraft. Darauf will man nicht verzichten. Muss man auch nicht! Sowohl gegen widerspenstiges Haar als auch gegen Haarausfall gibt es Lösungsansätze. Aber alles nach der Reihe.

Erste Ansprechpartner bei Haarproblemen sind Apotheker und

Dermatologen

Merkt man, dass die Haarspitzen immer brüchiger werden oder die Haare vermehrt ausfallen, dann ist guter Rat teuer. In der Zeit von Dr. Google wird dieser Rat gerne im Internet gesucht und gefunden. Tausende von sogenannten „Experten“ haben Tipps parat, die sie in die weite Welt des World Wide Web hinausposaunen. Diese können zwar von Fall zu Fall helfen, aber natürlich in keinster Weise eine Meinung einer ausgebildeten Fachperson ersetzen. In Ihrer Apotheke finden Sie hingegen sowohl fachkundiges Personal als auch spezielle Pflegeprodukte für Ihr Haar. Von den Ärzten beschäftigen sich insbesondere Dermatologen mit dem Problem Haarausfall. Je nachdem, was die Ursache des Haarausfalls ist, können zum Beispiel auch Endokrinologen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Meist sind es jedoch Friseurinnen und Friseure, die als erste mit dem lichter werdenden Haar konfrontiert werden. Diese können natürlich wichtige Pflegetipps erteilen, jedoch sollte das Problem Haarausfall vom Arzt unter die Lupe genommen werden. Denn nur so lässt sich der Grund wirklich herausarbeiten.

Das Erbgut und Hormone haben einen Einfluss auf unser Haar

Gründe, die zu Haarausfall führen, gibt es wie Sand am Meer. Vieles im Hinblick auf unser Haar lässt sich durch eine gesunde Ernährung, Pflege und Achtsamkeit beeinflussen. Anderes jedoch wird uns über Erbmaterial mitgegeben. Manches Haar ist einfach dünner, wird schneller fettig, oder neigt dazu, früher auszufallen als bei anderen Frauen. Die Hormonumstellung (zum Beispiel in den Wechseljahren) ist ebenso eine Belastung für unser Haar. Auch in der Schwangerschaft und kurz nach der Entbindung klagen Frauen vermehrt über Probleme mit dem Haar. Hormonspezifische Therapien können für Besserung sorgen, müssen aber individuell und sehr sorgsam mit dem ärztlichen Fachpersonal besprochen werden. Weitere typische Ursachen von Haarausfall ist die Unterversorgung mit notwendigen Mikronährstoffen.

Unterversorgung von Eisen und Zink beeinflusst unser Haarwachstum

Eine Unterversorgung von wichtigen Stoffen, wie zum Beispiel Eisen und Zink, kann die Wurzel des Übels sein. Ist das Haar nämlich nicht ausreichend versorgt, fehlt es an der notwendigen Energie und das Haar wird schnell spröde und fällt aus. Gerade Vegetarier und Veganer sollten besonders darauf achten, dass Sie ausreichend mit den notwendigen Nährstoffen versorgt sind. Die Bildung von neuem Haar wird durch eine Mangelversorgung ebenso stark beeinträchtigt. Ein weiterer Faktor, den wir selbst gut beeinflussen können, um unser Haar zu stärken, ist, es vor zu intensiver UV-Strahlung zu schützen. Diese schädigt nämlich, wie zu heißes Föhnen, unser Haar und ist eine der häufigsten Ursachen für kraftloses Haar. Nun aber zur Gretchenfrage: Was stärkt unsere Kopfhaut und regt das Haarwachstum wieder an? Damit kräftiges Haar kein Märchen bleibt, sondern zur Realität wird!

So bringen Sie Vitalität in Ihr Haar

Haare haben ihren eigenen Kopf. Die Pflege der Haare ist sehr individuell zu sehen. Neben der Versorgung mit ausreichend Nährstoffen empfehlen wir daher ein ganzheitliches Konzept, um das Haarwachstum wieder anzuregen. Unser Körper hat, wenn er in Balance ist, hervorragende Selbstheilungskräfte, die das Haarwachstum positiv beeinflussen können. Ein ganz wichtiger Aspekt ist bei Haarausfall der psychische. Haarausfall verunsichert und lässt das Selbstwertgefühl in den Keller rasen. Da es leider kein Wundermittel gegen Haarausfall gibt, braucht es allerdings Zeit, bis unser Haar wieder zu Kräften kommt und erste Ergebnisse sichtbar werden. Geben Sie sich selbst und dem Haar diese Zeit! In Ihrer Apotheke finden Sie als zusätzliche Unterstützung wirksame Mittel, die unser Haar von innen heraus wieder stärken und mit Energie versorgen. Ergänzt durch ausreichend Bewegung und ausgewogene Ernährung lassen sich viele haarige Probleme wieder in Luft auflösen.

Damit der Albtraum Haarausfall doch noch ein märchenhaftes Ende findet. \\

Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: