Hilfe bei Insektenstichen

Da genießt man den sonnigen Tag, sitzt genüsslich mit einem Eis auf einer Bank und plötzlich spürt man einen Stich. Der betroffene Bereich schmerzt, wird rot und schwillt an. Nun ist schnelle Hilfe gefragt.

Wo man sich aktuell hinbegibt, Insekten sind schon da. Sei dies nun im Garten, auf dem Balkon zu Hause oder am Pool im Urlaub. Egal, ob man in den Süden, Osten, Westen oder Norden reist, man wird überall Insekten antreffen, die unser Blut anzapfen möchten oder ihr Revier mit Stacheln verteidigen.
Vorsicht: Insektenstiche und daraus resultierende Wunden verursachen nicht nur unangenehme Schmerzen und Rötungen, sondern öffnen auch Krankheitserregern Tür und Tor.

Trotz Juckens, sollte man sich keinesfalls kratzen

Mit jedem Stich gelangen diverse (Gift-)stoffe der Insekten in unseren Körper. Unser Immunsystem reagiert darauf und schüttet Histamin aus. Juckreiz, Brennen, Schwellungen oder Rötungen sind die Folgen. Dies ist sozusagen eine Schutzreaktion, um Entzündungen oder Infektionen so gut wie möglich zu bekämpfen. Leider führt der mit den Stichwunden häufig einhergehende Juckreiz dazu, dass sich viele Betroffene die Wunde immer wieder auf das Neue aufkratzen. Durch die offene Wunde können Keime eindringen. Besonders Kinder sind gefährdet, da sie das Kratzen der Stichstelle kaum unterlassen können. Daher sollte jeder Insektenstich rasch behandelt werden.

Wie reagiere ich bei einem Insektenstich?

Wunde behandeln und beobachten:
Steckt ein Stachel in der Wunde, versuchen Sie diesen vorsichtig zu entfernen. Achten Sie darauf, dass kein Schmutz in die Wunde kommt und beobachten Sie den Heilungs­verlauf.

Wunde kühlen:
Schwellungen und Juckreiz können durch kühlende Maßnahmen gemildert werden.
Spezielle Kühl-Akkus, Eiswürfel (jeweils in einem sauberen Tuch auf die Stechwunde drücken) oder auch kühlende Gels (zum Beispiel mit einem Antihistaminikum) helfen dabei.

Wenn nötig, einen Arzt aufsuchen:
Kommt es zu einer allergische Reaktion muss sofort ein Arzt aufgesucht werden. Auch wenn man von vielen Insekten auf einmal oder im Mund- und Rachenraum gestochen wird oder wenn nach dem Stich Komplikationen auftreten (sehr starke Schwellung, Übelkeit, Atemnot, Schwindel,…), sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: