Der qualvolle Gang zum stillen Örtchen

Der qualvolle Gang zum stillen Örtchen

Hämorrhoiden gehören wohl zu den am häufigsten verschwiegenen Problemen unserer Zeit. Was steckt dahinter?

Googelt man den Begriff Hämorrhoiden, so kommen immerhin über 1,3 Millionen Ergebnisse zum Vorschein. Die vielen Suchmaschinenanfragen zu dem leidigen Thema Hämorrhoiden sind wohl der beste Beweis dafür, dass das Interesse an diesem Thema sehr ausgeprägt ist. Aus dem großen Interesse schließen wir, dass auch viele daran leiden. Im Internet weicht die Scheu, und man traut sich Fragen stellen, die einen im wahrsten Sinne des Wortes brennend interessieren, aber mit denen man doch lieber nicht das persönliche Umfeld kontaktieren will. Eine durchaus nachvollziehbare Haltung, denn nicht jeder muss über jedes Problem Bescheid wissen. Diese Verschwiegenheit kann allerdings zum Problem werden, und zwar dann, wenn man auch gegenüber Arzt oder Apotheker die Probleme im Analbereich verschweigt. Denn dann kann sich aus einem kleinen Problem ein ernsthaftes entwickeln.

Hämorrhoiden lassen sich kaum Aussitzen

Nicht allen ist bekannt, dass Hämorrhoiden eine wichtige Funktion für die Abdichtung des Darmkanals haben und diese somit von uns benötigt werden. Zum Problem werden diese Gewebspolster erst, wenn sich die darin befindlichen Blutgefäße erweitern. Dann kann es zum Jucken im Analbereich, häufig begleitet von einem Nässen und Schmerzen beim Stuhlgang, kommen. Ein Brennen oder Bluten sind ebenso häufige Begleiterscheinungen eines Hämorrhoidialleidens. Wie weit fortgeschritten die Probleme sind, wird medizinisch in diversen Stadien festgehalten. Reagiert man früh genug, gelingt häufig eine unkomplizierte Verbesserung der Situation.

Wenn ständiger Toilettendrang zur Qual wird

Gerade zur Sommerzeit sind Probleme mit den Hämorrhoiden besonders lästig. Man verbringt viel Zeit im Freien und oft ist die Toilettensituation, zum Beispiel in Parks, sagen wir einmal, angespannt. Gerade bei den Damen kommt es öfter zu Schlangen, die sogar die Schlange vor dem Eiswagen um ein vielfaches übertreffen. In solchen Situationen wirken sich Hämorrhoidalleiden besonders drastisch aus. Das unangenehme Jucken und Nässen ist eine Plage. Hinzu kommt, wenn man es endlich auf die Toilette geschafft hat, dass der Stuhlgang nicht wie erhofft klappt und man unverrichteter Dinge wieder von Dannen zieht. Oft wiederholt sich diese Situation schon kurze Zeit später. Da macht das schönste Wetter und die beste Gesellschaft bald keinen Spaß mehr. Sowohl in der Vorbeugung als auch in der akuten Behandlung gibt es allerdings wirkungsvolle Methoden um Analproblemen den Kampf anzusagen.

Wirksame Hilfe gegen Hämorrhoiden

In erster Linie sollte abgeklärt werden, ob es sich bei den Problemen im Analbereich tatsächlich um Probleme mit den Hämorrhoiden handelt. Besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt die Situation, dieser kann am besten entscheiden, welcher Experte in Ihrer Umgebung aufzusuchen ist, falls dies für nötig erachtet wird. Ebenso kann eine Umstellung der Lebensgewohnheiten ein entscheidender Schritt sein, um die schmerzhaften Analleiden zu heilen. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme wirkt sich positiv auf den Stuhlgang aus. Sowohl zur Vorbeugung als auch gegen akute Hämorrhoidalleiden finden Sie auch schonende und dennoch wirksame Arzneien in Ihrer Apotheke.

Lassen Sie sich beraten und haben Sie keine Scham, Sie sind bei Weitem nicht die einzige Person mit ­Hämorrhoiden, über 1,3 Millionen Google-Ergebnisse sind der beste Beweis dafür. \\ Aus APOVITAL 6/2017

Markiert in:                                                                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: