das-neue-kochen-poke-soba-avocado-mit-ei

UNENDLICHES NUDELGLÜCK

Bowls, Poke und Ramen sind die Trend-Foods in diesem Jahr. Kein Wunder, denn in den Schüsseln sammeln sich wahre Gaumen­ekstasen. Und das Beste: die Gerichte sind allesamt nicht nur super gesund und köstlich, sie machen auch noch lange satt und zufrieden. Die asiatischen Küchen sind hier das große Vorbild, wird dort doch schon immer aus Schalen und Schüsseln gelöffelt oder mit Stäbchen gepickt. Es ist also kein Wunder, dass aktuell unzählige Ramenbars und Poke-Restaurants die Lokalszene überschwemmen. Der Trend ist nicht mehr nur in den Metropolen dieser Welt angekommen. Und was man gerne im Restaurant isst, möchte man auch gerne zu Hause speisen. Daher stellen wir Ihnen heute drei leichte Rezepte für Poke, Ramen und Yakisboba vor. Was man für die Asia Noodle Bowls braucht, sind lediglich ein paar grundlegende Zutaten, die allesamt in dem vorgestellten, gleichnamigen, Buch porträtiert werden. Dieses zeigt weiter die großartigen Einsatzmöglichkeiten der exotischen Zutaten, bis hin zu neuen ungewohnten Kombinationen mit heimischen Lebensmitteln.

 

Also ran an die Schalen, denn es zeigt sich jedes Mal: Das Glück liegt auch heute noch in einer Nudelschale.

Das neue Kochen – Mit diesen neuen Rezepten holen wir die Begeisterung und den Spaß am Kochen zurück. Die Rezepte sind einfach und machen echt was her. Los geht’s mit etwas BOOM!

 

 

POKE-SOBA MIT AVOCADO

 das-neue-kochen-poke-soba-avocado-mit-ei

ZUTATEN für 2 Portionen
300 g sehr frisches Thunfischfilet,

(Sushi-Qualität), 1 TL schwarze Sesamsamen, 2 Frühlingszwiebeln, 1 rote Chili,

10 g frischer Ingwer, 4 EL Sojasoße,

1/2 TL Honig, 1 TL Reisessig, 3 EL geröstetes Sesamöl, 100 g Soba-Nudeln,

1 Mini-Gurke, 1 kleine feste,

reife Mango, 1 reife Avocado,

1 Bio-Limette, 1 Handvoll Babyleaves,

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Das Thunfischfilet waschen, trocken tupfen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett so lange rösten, bis er duftet, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und samt Grün in Ringe schneiden, dabei einige grüne Ringe beiseitelegen.

 

Chili halbieren, entkernen und fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Chili und Ingwer mit Sojasoße, Honig, Essig und Sesamöl gründlich verrühren und mit Frühlingszwiebelringen, Thunfisch und etwa drei Vierteln des Sesams mischen. Zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Soba-Nudeln nach Packungsanweisung in leicht gesalzenem Wasser garen, in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mango schälen, das Fruchtfleisch schräg vom Stein schneiden und in schmale Streifen schneiden. Avocado halbieren, Kern und Schale entfernen, das Fruchtfleisch in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Limette heiß waschen, abtrocknen, halbieren und den Saft von 1 Hälfte auspressen. 1–2 EL Saft sofort mit den Avocadowürfeln mischen, damit diese sich nicht bräunlich verfärben. Die übrige Limettenhälfte in Stücke schneiden. Babyleaves verlesen, waschen und trocken schleudern.

 

Soba-Nudeln auf Schalen verteilen, Gurkenscheiben, Mangostreifen, Avocadowürfel und Babyleaves mischen, leicht salzen und pfeffern und darauf verteilen. Den marinierten Thunfisch daraufgeben. Alles mit übrigen Sesamsamen und beiseitegelegtem Frühlingszwiebelgrün bestreuen und mit den Limettenstücken zum Beträufeln servieren.

BREAKFAST-RAMEN MIT EI UND SPECK

 

ZUTATEN für 2 Portionen

2 Tomaten, 4 Champignons,

1 reife Avocado, 1 TL Zitronensaft,

200 g Instant-Ramen, oder Mie-Nudeln,

3 EL Weißweinessig, 2 Eier (Größe M), Salz, Pfeffer, 600 ml Hühner- oder Schweinebrühe, 2 EL Shiro-Miso, 6 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon), 1 EL Öl zum Braten

 

Zubereitung

Tomaten fein würfeln. Champignons in feine Scheiben schneiden. Avocado halbieren, das Fruchtfleisch quer in Scheiben schneiden, sofort mit Zitronensaft bestreichen, damit es nicht braun wird. Die Nudeln nach Packungsanweisung garen, in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, dann auf Schalen verteilen.

 

In einem großen Topf 2 l Wasser mit dem Essig aufkochen. Die Eier aufschlagen und jeweils vorsichtig in eine Tasse geben, sodass das Eigelb ganz bleibt. Die Hitze reduzieren, die Eier vorsichtig, aber zügig nacheinander ins Wasser gleiten lassen. Mit einem Löffel das Eiweiß am Anfang immer wieder um das Eigelb wenden. Eier 3 Minuten pochieren, herausheben, abtropfen und auf die Nudeln legen. Daneben Tomaten, Champignons und Avocado anrichten, leicht salzen und pfeffern.

 

Brühe erhitzen, eine Schöpfkelle davon mit dem Miso verrühren und zurück in die Brühe geben, nicht mehr kochen lassen.

 

Speck bei mittlerer Hitze knusprig braun braten. Die Speckscheiben herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und ebenfalls auf die Nudeln legen. Die Brühe über die Nudeln gießen und mit dem ausgelassenen Speckfett beträufeln, heiß servieren.

 

YAKISOBA MIT SPARGEL UND TOFU

yakisoba-mit-spargel-und-tofu

ZUTATEN für 2 Portionen

180 g Instant-Ramen oder Mie-Nudeln
150 g Natur-Tofu, 200 g dünner grüner Spargel, 1 Möhre, 5 Champignons, 2 Frühlingszwiebeln, 10 g frischer Ingwer, 1 Knoblauchzehe,

2 EL Sojasoße, 3 EL Austernsoße, 2 EL Mirin,

3 EL Dashi- oder Gemüsebrühe, Öl zum Braten

 

Zubereitung

Die Nudeln garen, abgießen und abtropfen lassen. Den Tofu in kleine rechteckige Stücke schneiden. Spargel waschen, evtl. schälen und die Enden abschneiden, dicke Stangen evtl. längs halbieren und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Möhre in schmale Stifte schneiden. Champignons in dicke Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken.

 

Für die Würzsoße Soja- und Austernsoße mit Mirin und Dashi mischen. Reichlich Öl im Wok erhitzen und den Tofu darin bei mittlerer Hitze rundum braun braten, herausnehmen und beiseitestellen. Evtl. etwas Öl nachgießen

und den Spargel darin bei starker Hitze unter Rühren 2-3 Minuten braten, bis er bräunt. Möhre, Pilze, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch dazugeben und alles 1-2 Minuten unter Rühren mitbraten, dann die Würzsoße dazugießen.

 

Alles bei mittlerer Hitze so lange garen, bis die Soße leicht eingekocht ist. Dann die Nudeln unterheben, bei mittlerer Hitze vorsichtig weiterbraten und schwenken, sodass die Nudeln gut mit Soße überzogen sind und die Flüssigkeit vollständig aufgesogen ist. Zuletzt den Tofu unterheben und erhitzen, dann alles auf Schalen verteilen.

 

Kochbuch des Monats

Asia Noodle Bowls

das-neue-kochen-asia-noodle-bowls

50 leichte Rezepte für Ramen, Salate und WOK-Gerichte

EMF-Verlag 143 Seiten, €17,99

 

Kochbuch kaufen – hier klicken: EMF – Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: