Schutz durch Antioxidantien

Schutz durch Antioxidantien

Antioxidantien unterstützen den Körper dabei, ­überschüssige freie Radikale zu neutralisieren und gelten daher als wichtiger Bestandteil, um vorzeitiger Alterung vorzubeugen.

Unser Körper ist jeden Tag aufs Neue einer Unmenge an Belastungen ausgesetzt. Auf der einen Seite sind es die zunehmenden Umweltbelastungen, die unserem Körper zusetzten und gegen die wir uns als Einzelperson auch nur bedingt wehren können. Auf der anderen Seite schaden wir uns auch in vielen Fällen selbst. Häufige Faktoren sind eine ungesunde Ernährung, zu hoher Alkoholkonsum, rauchen oder indem wir uns zu viel Stress zumuten.

Die Schäden an und im Körper sind häufig nicht direkt sichtbar

In vielen Fällen entwickeln sich gesundheitliche Probleme sehr langsam und schleichend. So wirken sich viele Belastungen anfangs kaum, oder zumindest nicht sichtbar, auf den eigenen Körper aus. Denken Sie nur an die UV-Strahlen, die nicht immer gleich zu einem Sonnenbrand führen, aber trotzdem bereits Zellen geschädigt haben können. Auch im Hinblick auf den Blutkreislauf merkt der Körper nicht sofort jede kleine Ablagerung in den Arterien und Venen. Werden diese Ablagerungen aber mehr und mehr, drohen grobe Konsequenzen, die zu lebensbedrohlichen Erkrankungen werden können. Oft werden dabei freie Radikale zumindest als Mitauslöser diverser Krankheiten genannt. Diese wollen wir ein wenig genauer unter die Lupe nehmen. Freie Radikale können unter anderem durch die UV-Belastung, aber auch durch Umweltgifte oder zum Beispiel durch unpassende Ernährung vermehrt entstehen.

Länger jung Aussehen dank gesunder Nahrung und Antioxidantien

Freie Radikale sind sehr unstabile Moleküle, die immer auf der Suche nach dem einen Elektron sind, um wieder Stabilität zu erhalten. Dabei kann im Körper eine Kettenreaktion freigesetzt werden, der in weiter Folge zu einem oxidativen Stress führen kann. Dadurch können unter anderem Zellen angegriffen werden (siehe Grafik auf S.32). Antioxidantien können dieser Entwicklung entgegenwirken, da diese eine der Oxidation entgegenwirkende Eigenschaft aufweisen. Zu diesen Antioxidantien zählen Stoffe wie Carotinoide, Vitamin C und E oder auch Flavonoide.

Antioxidantien befinden sich in reichlichem Maße in vielen Früchten und Gemüsesorten. So gelten Tomaten, Äpfel, Wassermelonen, oder auch Weintrauben als gute Träger diverser Antioxidantien. Auch Kaffee und Kakao enthalten in hohen Mengen Antioxidantien und unterstützen somit den Körper beim Schutz der Zellen. Gesunde Zellen dienen natürlich der Gesundheit, aber unterstützen auch dabei ,ein junges Aussehen über einen langen Zeitraum aufrecht zu erhalten.   \\ Aus APOVITAL 6/2017

Markiert in:                                                                                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: