gepflegte Beine

 

Verliert unsere Haut Feuchtigkeit, wird sie auf Dauer trocken und rissig. Da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich eine unschöne Hornhaut bildet. Dieser sind wir jedoch nicht schutzlos ausgesetzt.

 

Unsere Füße leisten Tag für Tag großartiges. Sie tragen uns während unseres Lebens über Tausende von Kilometern über Schnee, durch die Wüste, Geröll und Wiesen. Wir stecken unsere Füße in enge Skischuhe und hohe Stöckelschuhe. Wahrlich eine Belastung. Aber, als ob das nicht anstrengend genug wäre, fordern wir von ihnen zusätzlich, dass die Füße gut aussehen. Gerade zu dieser Jahreszeit, denn der nächste Frühling nähert sich bereits mit großen Schritten! Wer möchte da nicht die Sonnenstrahlen genießen und mit leichtem Schuhwerk durch die schönen Gässchen und Straßen flanieren? Aber das wollen wir natürlich nur, wenn der Fuß auch in fröhlicher Frühlingsstimmung und nicht vollbepackt mit einer unschönen Hornhaut ist. Da verzichtet man dann auf die schönen, leichten, Schuhe und muss zu Alternativen greifen. Hinzu kommt, dass Hornhaut nicht nur ein Schönheitsmakel, sondern oftmals auch mit Schmerzen verbunden ist. Besonders dann, wenn sich Schrunden bilden. Achtung, mit steigendem Alter steigt die Gefahr, dass sich Schrunden in das Hautbild der Füße und insbesondere den Fersen einnisten! So weit muss es aber nicht kommen.

 

Für die Entstehung von Hornhaut ist zunächst eine zu trockene Haut verantwortlich.

 

Besonders an den Füßen ist die Gefahr einer trockenen Haut besonders gegeben, da kaum Talg- und Schweißdrüsen (auf den Fußsohlen keine) vorhanden sind. Gerade zur Winterzeit kommt die kalte und oft durch die Heizung sehr trockene Luft als zusätzliche Gefahrenquelle für Hornhaut und in weiterer Folge auch Schrunden hinzu. Auch der natürliche altersbedingte Feuchtigkeitsverlust (ab ca. 25 Jahren nimmt die körpereigene Produktion der Hyaluronsäure kontinuierlich und unaufhaltsam ab) hat einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung der Hornhaut. Mit der trockenen Haut nimmt die Elastizität ab, die Spannung der Haut steigt.

Kommt dann auch noch eine Belastung durch nicht passendes Schuhwerk hinzu, ist eine unschöne Hornhaut geradezu programmiert. Gegen das Älter werden kann man natürlich nichts machen, aber Augen auf bei der Schuhwahl. Ganz nach dem Motto „These boots are made for walking“ sollte man ruhig einmal zu gemütlicheren Schuhen greifen.

 

Unsere Haut braucht viel Pflege und Feuchtigkeit um die Hornhaut zu beseitigen

 

Um die Hornhaut zu beseitigen haben wir auf der folgende Seite fünf Tipps für Sie parat. Zudem können wir unseren Körper wieder von innen wie auch von außen mit der so wichtigen Hyaluronsäure versorgen. Damit unterstützen wir unsere Haut, damit diese dauerhaft von Hornhaut und Schrunden verschont bleibt. Denn um im Frühling wieder schöne und straffe Füße zu haben, ist es vonnöten, den Hyaluronhaushalt bereits jetzt wieder in Balance zu bringen. Hyaluronsäure, die tief in die epidermalen Hautschichten eindringt und dadurch eine positive Auswirkung auf den intrazellularen Wasserspeicher der Haut hat, ist ein wichtiger Unterstützer auf dem Weg zu schöner Haut. Ebenso wird dadurch die Spannkraft sowie Elastizität der Haut verbessert. Dies geschieht durch ein Binden der Feuchtigkeit in den unteren Hautschichten. Eine weitere Besonderheit bieten magensaftresistente Tabletten, denn diese stellen sicher, dass die Inhaltsstoffe erst im Dünndarm ihre gesamte Wirkung entfalten. Insbesondere die Kombination von langkettiger mit kurzkettiger Hyaluronsäure sorgt für eine rasche und auch lang anhaltende Besserung des Hautbildes. \\

 

Erkundigen Sie sich beim geschulten Personal in Ihrer Apotheke nach den passenden Produkten und freuen Sie sich mit samtweichen und Hornhautfreien Füßen auf einen wunderbaren Frühling!

 

 

5 Schritte zu schönen Füßen

Gerade zur kälteren Jahreszeit vernachlässigt man gelegentlich etwas die Fußpflege. Das ist wohl den meisten unter uns schon einmal passiert. Auf einmal steht der Frühling vor der Tür und beim Anprobieren der Sandalen, Ballerinas, oder offenen High Heels merkt man auf einmal – da passt etwas nicht ganz so, wie man sich das wünscht. Die einst sanfte Haut zeigt deutliche Stellen von Hornhaut. In Kürze beginnt schon der Urlaub, aber mit diesen Füßen vergeht doch schon ein wenig die Urlaubsfreude. Aber keine Sorge, mit einer intensiven Pflege lassen sich viele Makel zeitnah wieder beseitigen und Ihre Füße strahlen mit der mediterranen Sonne um die Wette.

 

  1. Fußbad:

Ein kurzes, lauwarmes Fußbad reinigt, bringt die Füße wieder in Schwung und bereitet diese perfekt auf die folgende Behandlung vor. Geben Sie nach Belieben pflegende Zusätze bei und trocknen Sie die Füße, auch zwischen den Zehen, gut ab. Hinzu kommt der entspannende Effekt des Fußbades, der durch ätherische Öle noch verstärkt werden kann.

 

  1. Hornhaut entfernen:

Ist der Fuß geschmeidig vom Fußbad und man selbst entspannt, kann es zum nächsten Schritt gehen. Das Entfernen der Hornhaut. Um wieder die schöne und sanfte Haut zum Vorschein bringen, muss Altes weichen. Verschiedene Methoden eignen sich zum Entfernen der Hornhaut, von Cremen über Raspeln hin zu elektrischen Hilfsmitteln. Nehmen Sie die Unterstützung, die Ihnen am meisten behagt. Wichtig ist, dass keine zu scharfen Gegenstände benutzt werden, die die Haut dauerhaft schädigen können. Etwas Hornhaut auf den Sohlen braucht der Fuß als Schutz!

 

  1. Hautpflege:

Da die Fußsohlen über keine Talgdrüsen verfügen, neigen die Fußsohlen dazu, schnell trocken zu werden. Mit beharr­licher Pflege lässt sich dieses Manko ausgleichen. Spezielle Fußcremes sind reichhaltiger als Körpercremen und enthalten rückfettende Öle. So wird der Fuß wieder geschmeidig.

 

  1. Fußmassage:

Alleine oder durch eine helfende Hand, Fußmassagen sind nicht nur angenehm, sondern haben auch einen positiven Effekt auf das Hautbild. Die Fußsohle ist eine sehr empfindliche Zone, daher reichen leichte Druckbewegungen um die Reflexzonen zu stimulieren.

 

  1. Barfuß laufen:

Verzichten Sie gelegentlich auf das Schuhwerk und gönnen Sie sich einen Barfußspaziergang. Dadurch wird die Blutzirkulation angeregt und die Fußmuskulatur wird gestärkt.

 

 

http://www.hyaluron-activ.at/

Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: