Tipp zum überwinden eines Seelentiefs

8 Tipps gegen das Seelentief

Tipps zur Bekämpfung und zur Prophylaxe von Seelentiefs.

Tipp 1
Entspannungübungen
Sei es nun Yoga, Meditation, Stricken, oder etwas ganz anderes. Entspannungsübungen bringen einerseits die notwendigen Ruhephasen in den Alltag und geben uns somit auch die notwendige Zeit, um Geschehenes zu verdauen. Andererseits helfen Entspannungsübungen auch, einen verspannten Körper zu entlasten.

Tipp 2
Zeitmanagement
Der Tag hat 24 Stunden und in diesen kann man viel schaffen. Durch einen gut koordinierten und geplanten Tagesablauf können Sie genau die Minuten finden, die Ihnen zuvor gefehlt haben, um die Arbeit in Ruhe zu bewältigen und auch die notwendigen Minuten für die angenehmen Dinge des Lebens finden.

Tipp 3
Mentales Training
Entspannung ist wichtig für unser Hirn, aber auch das Training sollte nicht zu kurz kommen. Denn der Umgang mit Krisensituationen kann auch bis zu einem gewissen Grad erlernt und verbessert werden. So wie sich Sportler mental auf die nächsten Aufgaben vorbereiten, kann dies auch im Alltag nützlich sein.

Tipp 4
Heilpflanzen
Homöopathische Mittel können auf sanfte Art den Körper und Geist stabilisieren und dadurch zu mehr Ruhe und Gelassenheit verhelfen. Erkundigen Sie sich in der Apotheke nach diesen sanften Heilungsmethoden. Auch vielen pflanzlichen Wirkstoffen wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Auch als Vorbeugemaßnahmen gibt es sehr angenehme Pflanzenextrakte, um damit manche Probleme direkt im Keim zu ersticken.

Tipp 5
Nein sagen
Auch wenn man sich als Ja-Sager vielleicht kurzfristig beliebter macht, seine eigenen Grenzen sollte man gut kennen. Und wenn man an diese stößt, spätestens dann, muss auch nein gesagt werden. Geraten Sie in ein Seelentief, oder noch weiter, in eine Depression, so haben weder Sie noch Ihre Mitmenschen etwas davon.

Tipp 6
Warnsignale beachten
Mit Sicherheit ist dieser Punkt einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste gegen seelische Probleme. Stress, Angst, Schlafprobleme, Lustlosigkeit sind oft die ersten Anzeichen einer angekratzten Seele. Vernachlässigen Sie nicht solche Symptome, sondern sprechen Sie mit einem Arzt oder Apotheker darüber. Frühzeitiges Erkennen und behandeln der Probleme ist das A und O.

Tipp 7
Positiv denken
Negativ in den Tag zu starten ist so, als würde man bei einem Marathonlauf ein paar Kilo zusätzliches Gewicht auf dem Rücken mitschleppen. Warum sollte man es sich schwerer machen, als es ohnehin ist? Geben Sie jedem Tag die Chance, ein guter zu werden und starten Sie positiv in den Tag!

Tipp zum überwinden von einem Seelentief

Tipp 8
Gelassenheit
Viele Probleme scheinen am Anfang größer, als sie tatsächlich sind. Ein entspannendes Bad samt einer entspannungsfördernden Duftmischung kann bereits aufgebrachte Seelen beruhigen und den Blickwinkel auf so manches Problem ändern. Versuchen Sie nicht, krampfhaft perfekt zu sein! \\ Aus APOVITAL 2/2017

Markiert in:                                                                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: