Schulbeginn – Fit für die Schule!

Die Schule ist für unsere Kleinen aufregend, spannend und belastend zugleich. Von den Kindern wird gleich zum Schulstart Leistung und Disziplin erwartet, was gerade in den ersten Wochen nach den langen Ferien für viele schwierig ist. Wir haben für Sie das Wichtigste zum Thema Schulstart zusammengefasst, damit dieser für Ihren Nachwuchs zum Kinderspiel wird.

Können Sie sich noch an Ihren ersten Schultag erinnern? Vermutlich waren Sie bereits an den Tagen davor angespannt und aufgeregt, was nun auf Sie zukommen wird. Für den heutigen Nachwuchs ist die Situation dieselbe. Ein neues Lebenskapitel beginnt. Aber nicht nur für die Taferlklassler bedeutet der Schulstart eine große Umstellung. Für alle schulpflichtigen Kinder sind gerade die ersten Wochen eines neuen Schuljahres ein Abenteuer. Neue Lehrer, neue Mitschüler, neue Fächer, ja eventuell sogar eine neue Schule fordern unsere Kinder. Hinzu kommt, dass die Kinder nach den sehr langen Sommerferien, in denen sie alle Freiheiten hatten und von früh bis spät herumtoben konnten, nun wieder Stunde für Stunde ruhig in der Klasse sitzen müssen. Eine Umstellung, die wahrlich nicht leichtfällt.

Die ersten Schulwochen sind für die Kinder besonders fordernd

Um 7 Uhr aufstehen, von 8 bis 13 Uhr ruhig sitzen und am Nachmittag gilt es, noch Hausaufgaben zu erledigen und sich für Prüfungen vorzubereiten. Ein Schultag ist wie ein Arbeitstag für den Nachwuchs, der teilweise auch 8 Stunden oder mehr hat. Es gilt, stets aufmerksam zu sein und mit voller Konzentration dem Unterricht zu folgen. Besonders am Anfang des Schuljahres leiden viele Kinder allerdings an Konzentrationsschwächen und können kaum ruhig sitzen. Sie sind diese Belastung einfach nicht mehr gewöhnt und beginnen zu zappeln. Unkonzentriert und zappelnd hat man natürlich Probleme den Lernstoff aufzunehmen. Wer am Beginn des Jahres bereits Probleme hat, dem Schulstoff zu folgen, muss während der Prüfungsphasen doppelt und dreifach lernen, um den Stoff irgendwie aufzuholen. Daher ist es wichtig, dass unsere Kinder für die ersten Schulwochen gut vorbereiten sind, um dem Unterricht konzentriert zu folgen. Dann steht einem erfolgreichen Schuljahr nichts im Wege. Um die kognitiven Fähigkeiten (Aufmerksamkeit, Lernen usw.) Ihres Kindes zu stärken und somit einen wesentlichen Teil zum Erfolg in der Schule beizutragen, ist neben der Motivation die Ernährung mitentscheidend. Die Bedeutung von Zink für die kognitiven Fähigkeiten wollen wir heute besonders hervorheben.

Zink unterstützt die kognitiven Fähigkeiten der Kinder

Dass der Schulerfolg nicht nur vom Fleiß und von der Intelligenz der Kinder abhängig ist, ist mittlerweile vielfach bestätigt worden. Trotz unzähliger Studien wird der Ernährung im Hinblick auf den Schulerfolg allerdings immer noch nicht ausreichend Bedeutung zugestanden. Glücklicherweise gibt es Initiativen wie „SIPCAN“ , die sich diesem Problem angenommen haben und sich für eine ausgewogene Ernährung der Kinder einsetzen. So konnten sie in den letzten Jahren tausende Kinder und Eltern von der Wichtigkeit einer gesunden Ernährung überzeugen (siehe www.sipcan.at). Nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die kognitiven Fähigkeiten der Kinder ist eine gute Versorgung mit Mikronährstoffen unerlässlich. Ein Mangel an Nährstoffen führt zu schneller Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und schwächt die Abwehrkräfte der Kinder. Zink steht dabei besonders im Blickpunkt. Studien weisen darauf hin, dass Zinkmangel die geistige Leistungsfähigkeit einschränkt und die Kinder häufiger über ein Müdigkeitsgefühl klagen lässt. Besonders viel Zink ist u. a. in Weizenprodukten, Käse, Fleisch, Eiern, Nüssen und Austern enthalten. Nüsse, frisches Obst und Gemüse sind daher das ideale „Brainfood“ und sollten in keinem „Jausensackerl“ fehlen. Zu beachten ist, dass der Körper während der Wachstumsphase einen erhöhten Bedarf an Zink hat.

In Ihrer Apotheke erhalten Sie hochwertige kindergerechte Produkte

Da der menschliche Körper nur sehr wenig Zink speichern kann (in etwa zwei Gramm) und selbst nicht in der Lage ist, dieses Spurenelement zu produzieren, ist es notwendig, regelmäßig Zink durch Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen. Um sicherzustellen, dass Ihr Kind immer ausreichend mit Zink versorgt ist, bieten unsere Apotheken hochwertige Nahrungsergänzungsmittel an. Diese sind exakt auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Nicht nur der Inhalt wird genau abgestimmt, auch bei der Darreichungsform wird auf die Bedürfnisse der Schüler eingegangen. Wohlschmeckende Toffees zum Lutschen, die Zink und Vitamin C beinhalten, sind für viele Kinder wesentlich angenehmer als Tabletten und äußerst praktisch. Die Freisetzung der Wirkstoffe setzt bereits beim Kauen über die Mundschleimhaut ein und unterstützt das geistige und körperliche Wohlbefinden Ihres Kindes. Denn gut versorgt mit allen wichtigen Mikronährstoffen steht einem erfolgreichen Schuljahr nichts im Wege.

Sicher, gesund und entspannt durch die aufregendste Zeit des Lebens. Viel Erfolg in der Schule!

Rückenfreundliche Schultasche
Die Schultasche oder der Rucksack sollte rutschfest am Rücken anliegen und sich der natürlichen Form der Wirbelsäule anpassen. Gut gepolsterte Tragegurte, die verstellbar sind, erhöhen den Tragekomfort. Schwere Inhalte wie Bücher sollten zudem in körpernahen Fächern verstaut werden.

Stress schwächt das Immunsystem – Zink stärkt es
Das Immunsystem unserer Kinder wird zu Schulbeginn u. a. aufgrund der Stresssituation zusätzlich belastet. Dadurch wird das körpereigene Abwehrsystem anfällig – und Viren haben ein leichtes Spiel! Zink ist ein Antioxidans und wirkt vorbeugend gegen Erkältungen. Dies geschieht, indem Zink die Antikörperproduktion anregt und somit die Vermehrung der Viren verhindert.

Sicherer Schulweg
Aufgrund ihrer Körpergröße sind Kinder für andere Verkehrsteilnehmer nicht so gut erkennbar. Auch schlechtes Wetter oder Dunkelheit können auf dem Schulweg zur Gefahr werden. Durch eine Schultasche mit reflektierendem Material können Sie viel für die Sicherheit der Kinder beitragen. Auch Kleidung, Schuhe, Helme oder Hauben kann man mit reflektierenden Produkten ausrüsten und so für eine bessere Sichtbarkeit zu sorgen. Bringen Sie das reflektierende Material am besten gut verteilt an Kleidung und Ausrüstung vorne, hinten und an der Seite an. Für Autofahrer gilt es, zur jetzigen Jahreszeit besonders vorausschauend und rücksichtsvoll zu fahren.

Ausreichend trinken
Der Wasseranteil im Körper ist bei Kindern wesentlich höher als bei Erwachsenen. Daher benötigen Kinder mehr Flüssigkeit, am besten in Form von Wasser und stark verdünnten Obstsäften. Schon ein kleines Flüssigkeitsdefizit hat Konsequenzen und führt zu verminderter Leistungsfähigkeit. TIPP: Beginnen Sie jeden Tag mit einem Glas Wasser!

Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern einen erfolgreichen und gesunden Start in das neue Schuljahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: