Wenn der Rücken schmerzt…

… ist schnelle Hilfe gefragt. Oft stellt sich allerdings die Frage, ob man nun eher zu kühlenden Cremes und Eis oder doch eher zu angenehmer Wärme greift, um die Schmerzen erfolgreich zu lindern. Wir haben die Antwort.

Rückenschmerzen tun höllisch weh und treten häufig ohne Vorwarnung von einem Moment auf den anderen auf. Man krümmt sich vor Schmerz und kann sich kaum bewegen. Ist es auch Ihnen schon einmal so ergangen? Die meisten Österreicher werden diese Frage leider mit einem klaren Ja beantworten. Schätzungen gehen davon aus, dass ca. 70 % der Österreicher zumindest einmal unter Rückenschmerzen litten. Bei vielen kommen die Schmerzen auch immer wieder zum Vorschein. Und das, obwohl unsere Rückenmuskulatur eigentlich sehr viel aushält.

Bei Rückenbeschwerden handelt es sich häufig um Verspannungen

Glücklicherweise sind Rückenschmerzen nur in wenigen Fällen auf eine Frau greift sich in den Lendenwirbelbereich. Frau hat Rückenschmerzen. Rückenschmerzen behandelnschlimme Verletzung oder Erkrankungen (Verkrümmung der Wirbelsäule, Osteoporose …) zurückzuführen. Meist handelt es sich um vergleichsweise harmlose Beschwerden wie Verspannungen, verhärtete Muskeln, irritierte Nerven oder auch stark beanspruchte Gelenke. Diese Rückenschmerzen verursachen zwar großes Leid, lassen sich aber mit Unterstützung aus Ihrer Apotheke und Rückenübungen im Normalfall gut in den Griff bekommen. Unterschätzen sollte man die Beschwerden dennoch nicht, da diese zu chronischen Schmerzen werden können.

Wärmepflaster sind eine immer beliebtere Methode zur Linderung der Beschwerden

Rückenschmerzen laden dazu ein, dass man sich in eine Schonhaltung begibt. Die Schonhaltung befreit uns vielleicht kurzfristig von den Schmerzen. Auf Dauer droht jedoch die Gefahr, dass sich Verspannungen im Rücken nur noch verschlimmern und es zu chronischen Schmerzen kommt. Starke Schmerzmittel sind auf Dauer auch keine Lösung. Diese lindern zwar den Schmerz, lösen aber nicht das Problem. Werden die Beschwerden durch Verspannungen ausgelöst, sind eigens entwickelte Wärmepflaster eine willkommene Lösung. Dank der Pflaster bleibt die Wärme für Stunden am Schmerzpunkt und hilft gegen die Verspannung. Ein besonderer Vorteil: Wir können uns mit dem Wärmepflaster unbeschwert und frei bewegen. Und genau das sollte man bei Rückenschmerzen auch tun. Mit vorsichtiger Bewegung und gezielten Rückenübungen können wir den Schmerzen Ade sagen und schmerzfrei durch die Adventszeit gehen

Wärme, aber auch Kälte kann die richtige Wahl sein. Je nach Art der Verletzung muss entschieden werden, ob Wärme oder Kälte hilfreich ist. Wärme hilft bei Schmerzen, die z. B. durch Muskelverspannungen verursacht werden, da die Durchblutung der schmerzenden Muskelpartien angeregt wird. Dadurch werden Verspannungen gelöst. Kälte wird dagegen häufig bei entzündlichen
Prozessen oder akuten Verletzungen, wie
Verstauchungen oder Prellungen, empfohlen.

Unsere Körperhaltung, Übergewicht und mangelnde Bewegung tragen zum Volksleiden Rückenschmerzen bei. Das viele Sitzen und die oftmals gebeugte Haltung vor dem PC und dem Smartphone stellen unser „körperliches
Gerüst“ vor eine große Herausforderung. Hinzu kommt, dass durch die mangelnde Bewegung Muskeln und Knochen an Stabilität verlieren. Rückenschmerzen sind die logische Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: