Das große Indianer-Horoskop im April

Ein Horoskop der besonderen Art

Viele Kulturen haben über Jahrtausende hinweg ihre spezifischen Horoskope entwickelt. Was für uns die 12 Sternzeichen sind, die an die Sterne des Sonnensystems gebunden sind, sind für die Indianer zwölf, für die Jahreszeit charakteristische Tiere. Im folgenden Beitrag wollen wir Ihnen das große Indianer-Horoskop im April vorstellen.

Biber (20.04. – 20.05.)

ausdauernd, zuverlässig, stur, bodenständig, gemütlich

All diejenigen, die zwischen dem 20. April und dem 20. Mai geboren sind, werden laut dem indianischen Kalender vom Totemtier Biber behütet und beschützt. Für Biber-Geborene stehen Sicherheit und Kontinuität an oberster Stelle. Entfernen sie sich über einen längeren Zeitraum von der Heimat, so leiden sie nach einer gewissen Zeit an Heimweh und es zieht sie wieder in die gewohnte Umgebung zurück. Nur dort gelingt es ihnen ihre unbändige Kraft und Energie auch positiv zur Geltung zu bringen. Biber-Geborene werden auch gerne als Glückskinder bezeichnet. Allerdings steht harte und aufopferungsvolle Arbeit hinter ihrem Erfolg. Ausdauernd sind sie auch im Hinblick auf zwischenmenschliche Beziehungen. Hat man einmal einen Biber-Menschen als Freund oder gar sein Herz gewonnen, stehen die Chancen gut, dass man lange miteinander verbunden bleibt. Dass Biber-Geborene manchmal etwas stur sein können, muss man allerdings akzeptieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: