Fußbad gegen Hornhaut

Fußbad gegen Hornhaut

Für die komplette Pediküre bedarf es mehrerer Schritte. Beginnend mit einem Fußbad bis hin zur idealen Fußcreme. Wir sagen Ihnen, was tatsächlich hilft, um die Hornhaut los zu werden.

Hornhaut ist nicht nur ein optischer Makel, sie kann auch zu einem Gesundheitsrisiko werden. Niemand hat gerne Hornhaut. Hornhaut schaut nicht schön aus und wenn sich Risse und Schrunden bilden, dann kann aus der Hornhaut sogar ein Gesundheitsrisiko werden. Bakterien können durch die Risse eintreten und für gefährliche Entzündungen sorgen. Mit den richtigen Schritten können Sie aktiv gegen die Hornhaut vorgehen und somit Ihre Gesundheit und Schönheit unterstützen.

Beginnen Sie mit einem Fußbad


Durch das Fußbad wird die Hornhaut etwas aufgeweicht . Bei dicker Hornhaut empfiehlt es sich, dem Wasser etwas Salz und Lavendel hinzuzufügen. Neben der reinigenden Wirkung kann so der Haut auch wieder etwas Feuchtigkeit zugeführt werden, vorausgesetzt der Salzgehalt ist ausreichend. Das Fußbad wirkt zudem keimtötend.

Das Fußbad sollte maximal 10 Minuten dauern


Behalten Sie Ihre Füße zu lange im Wasser, wird die Haut schrumpelig und weich. Auch die Temperatur sollte nicht höher als die normale Körpertemperatur von ca. 36 Grad sein.

Entfernung der Hornhaut


Die Auswahlmöglichkeiten an Produkten, die beim Entfernen der Hornhaut behilflich sind, sind praktisch endlos. Schwämme, Steine, Muscheln, es gibt nichts, was es nicht gibt. Wichtig ist der vorsichtige Umgang mit diesen Produkten, um nicht selbst die aufgeweichte Haut zu verletzten.
Zum Abschluss vom Fußbad bedarf es einer feuchtigkeitsspendenden Creme. Nach Beendigung des Fußbades benötigt man eine feuchtigkeitsspendende Creme. Urea und Hyaluron geben der Haut verlorengegangene Feuchtigkeit zurück.
Auch Pflanzenextrakte in den diversen Cremes können die Wirkkraft ergänzen und so wieder ein angenehmes Fußgefühl herstellen.   \\ Aus APOVITAL 4/2017

Markiert in:                                                                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: