Schmackhafte Krapfen

Fasching – Krapfen, die immer gelingen

Die „fünfte Jahreszeit” rückt immer näher! Wir verraten Ihnen, wie die Krapfen zum Fasching immer gelingen! Lei Lei!

Faschingskrapfen (ca. 20 Stück)

500 g Mehl, 130 g Butter, 2 EL Zucker, gehäuft, 2 Packungen Vanillezucker,
1 Ei, 2 Eigelb, 12 g Hefe/Germ, ½ TL Salz
Nach Belieben und nur für Erwachsenen: , 3 EL Rum, 200 ml kalte Milch,
1,5 kg Butterschmalz, Marillenmarmelade, Staubzucker, 1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung

Die Germ mit 100 ml kalter Milch und dem Salz gut verrühren und etwa
1 Stunde stehen lassen. Butter mit dem Zucker cremig rühren und das Ei und die Dotter langsam unterrühren. Das Mehl, den Hefeansatz, eventuell Rum, etwas abgeriebene Schale der Zitrone und die restliche Milch dazugeben und langsam zu einem Teig verkneten. Ca. 2 Stunden kühl stellen und gut zugedeckt aufgehen lassen. Auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig 18-20 glatte Kugeln formen. Wiederum 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Butterschmalz auf max. 165°C-170°C erhitzen und die Krapfen mit der Oberseite nach unten vorsichtig hineingleiten lassen und zudecken. Die Oberseite goldbraun backen, umdrehen und die Unterseite goldbraun backen. Die Krapfen auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.
Mit dem Spritzsack die Marillenmarmelade einspritzen und mit Staubzucker überzuckern. Schon sind die Krapfen fertig und bereit zum Verspeisen.


Bauernkrapfen (etwa 30 Stück)

1 kg glattes Mehl, 4 dag Germ, 1 TL Zucker, 1 TL Salz,­ ­
Rosinen nach Wunsch, 6 Dotter, 5 dag Butter, 0,6 Liter Milch, Nach Belieben und nur für Erwachsene: 2 EL Rum
Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Die Germ mit Zucker, etwas Milch und Mehl glattrühren, zudecken und gehen lassen. In der Zwischenzeit Butter zerlaufen lassen, Milch zugeben und etwas erwärmen, mit Dotter und Rum versprudeln. Nun alles gut vermischen, einen eher weichen Teig abschlagen bis er Blasen wirft, glänzt und sich von der Schüssel löst.
Den Teig mit Mehl bestäuben, mit einem Tuch zudecken und ca. 30 min an einem warmen Ort gehen lassen. Butterschmalz in einer tiefen, weiten Pfanne auf ca. 170° erhitzen. Vom Teig gut löffelgroße Stücke abstechen, auf ein bemehltes Tuch legen und zu Kugeln drehen (schleifen), nochmals zugedeckt gehen lassen, bis sie sich leicht anfühlen (ca. 15 min).
Krapfen in der Mitte dünn ausziehen, mit der Oberseite zuerst ins heiße Fett einlegen, kurz anbacken, dann mit einem Schöpfer heißem Backfett übergießen (abschöpfen), damit sie schön aufgehen. Goldbraun backen, umdrehen und fertigbacken. Die fertigen Krapfen auf einem Gitter oder auf einer Küchenrolle abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen. \\ Aus APOVITAL 2/2017

Markiert in:                                                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: