Schnell einschlafen und erholt aufwachen

Ein erfolgreicher Tag beginnt nicht erst mit einem ausgewogenen Frühstück, sondern bereits am Tag davor. Denn nur wenn man gut und ausreichend schläft, kann man mit voller Energie in den Tag starten.

Ein guter und gesunder Schlaf bildet die Grundlage für ein erfolgreiches und erfülltes Leben. Nur ausgeschlafen, kann man auf Dauer die Herausforderungen des Alltags meistern und hat zusätzlich Kraft, Lust und genügend Energie für die wirklich schönen Dinge des Lebens. Allerdings bleibt dies häufig ein Wunschtraum. Studien belegen, dass nur in etwa die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher mit ihrer Schlafqualität zufrieden ist. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass jede zweite Person Tag für Tag unzureichend ausgeruht in den Tag startet. Die Folgen sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsprobleme oder Gereiztheit, um nur einige zu nennen. Doch so weit muss und sollte es nicht kommen. Für einen erholsamen Schlaf raten Experten zu einem routinemäßigen Ablauf der letzten 60 Minuten vor dem Einschlafen. Dadurch weiß unser Körper Bescheid, dass es bald Zeit für die Nachtruhe ist und kann sich darauf einstellen.
Wir haben für Sie Tipps für die Gestaltung der letzten Stunde vor der Nachtruhe zusammengestellt, damit Sie in Zukunft rasch einschlafen und erholt aufwachen:

60 Minuten vor dem Einschlafen

Technische Geräte ausschalten und leichte Bewegung
Eine Stunde vor der gewünschten Nachtruhe ist es an der Zeit, das Smartphone, Tablet und TV-Gerät auszuschalten. Besonders das Smartphone gilt mittlerweile als Schlafbarriere Nr. 1. Das Licht des Smartphones beeinflusst nämlich die Ausschüttung von Melatonin und stört so den Einschlafprozess. Eine Stunde vor dem Einschlafen ist auch die richtige Zeit für einen kurzen Spaziergang oder eine entspannende Yoga- oder Pilates-Einheit, um einen freien Kopf zu bekommen. Man sollte sich jedoch nicht mehr zu stark verausgaben.

40 MINUTEN vor dem Einschlafen

Körperpflege, Düfte und pflanzliche Hilfe
Eine Dusche am Abend ist angenehm, macht müde und befreit unseren Körper von Partikeln, die sich über den Tag ansammeln. Neben der Körperpflege können auch angenehme Gerüche oder ein Glas Milch mit Honig unseren Körper auf das Einschlafen vorbereiten. Pflanzliche sowie homöopathische Einschlafhilfen aus der Apotheke sind ebenso ein fester Bestandteil vieler erfolgreicher Einschlafrituale.

20 Minuten vor dem Einschlafen

Gedanken niederschreiben und positiv denken
Häufig sind es unzählige Gedanken, die in unserem Kopf herumschwirren und uns nicht zur Ruhe kommen lassen. Das hindert uns am Einschlafen. Legen Sie sich daher ein Notizbuch neben das Bett und schreiben Sie diese Gedanken nieder. Auf diese Weise können Sie die Gedanken am Papier „ablegen“ und Ihr Kopf wird frei. Versuchen Sie auch an positive Erlebnisse des Tages zu denken. Mit einem Lächeln auf den Lippen schläft man besser ein.

15 MINUTEN vor dem Einschlafen

In den Schlaf lesen
Lesen vor dem Einschlafen ist die ultimative Einschlafhilfe. Doch es sollten echte Bücher sein und keine Dokumente aus dem Büro
oder Lernunterlagen. Studien bestätigen, dass schon wenige Minuten lesen ausreichen, um unseren Stresslevel zu reduzieren. Beim Lesen ist unser Gehirn so auf diese Tätigkeit fokussiert, dass wir weitere Ablenkungen ausblenden. So kann unser Körper schnell und angenehm zur Ruhe kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: