Damiana - Aphrodisiakum

Bereits die Mayas wussten über die aphrodisierende Wirkung dieser Arzneipflanze Bescheid. Auch heute wird Damiana noch gerne als natürliches Mittel zur Luststeigerung verwendet.

 

Botanik

Damiana gehört zur Familie der sogenannten Passionsblumen. Der bis zu zwei Meter hohe Strauch ist insbesondere in Mittel- und Südamerika beheimatet. Als ideale Umgebung gilt trockenes und felsiges Gelände. Der Damianastrauch ist stark verzweigt. Die Blätter sind länglich und verfügen über einen gewellten Rand. Im Sommer erblüht die Pflanze, und sie wird zu einem besonderen Augenschmaus. Die gelben Blüten verwandeln nämlich den ansonsten sehr unscheinbaren Strauch zu einer nur so vor Lebenskraft strotzenden Pflanze.

 

Geschichte

Bereits vor Jahrtausenden wurde die Damianapflanze als natürliches Heilmittel eingesetzt. So zeigen Aufzeichnungen, dass bereits die Mayas auf die Kräfte der Damiana Wert legten. In der Sprache der Maya trug Damiana den Namen „mizib-coc“. Dies deutet laut Überlieferungen übrigens auf die damalige Anwendung bei Atemwegserkrankungen hin. Damiana wurde unter anderem bei Infektionserkrankungen und als allgemeines Stärkungsmittel für Mann und Frau verwendet. Wohlgemerkt für Körper und Geist. Auch die stimulierende Wirkung wurde Damiana schon bei den Mayas nachgesagt. Heute ist die Pflanze besonders wegen dieser stimulierenden und aphrodisierenden Wirkung in aller Munde.

 

Wirkstoffe

Wirksame Inhaltsstoffe befinden sich insbesondere in den Blättern der Pflanze. Dazu zählen unter anderem ätherische Öle, Terpene und auch der Bitterstoff Damianin.

Heilwirkung

Das ätherische Öl, das aus der Pflanze gewonnen wird, wird in der Aromatherapie als Stimmungsaufheller genutzt. Sie wirkt nach der Überlieferung stimulierend und aphrodisierend und wird daher, insbesondere bei Frauen zur Vorbeugung und Behandlung von sexuellen Störungen und Libidoverlust eingesetzt. Und gerade das ist für Frauen besonders wichtig, die ständig unter Stress stehen und in der Hektik des Alltags gar nicht erst dazu kommen, sich entspannt und ausgeglichen ihrer Sexualität zu widmen. Den Wirkstoffen der Pflanze wird nachgesagt, die Botenstoffe, die für das sexuelle Verlangen verantwortlich sind, positiv zu beeinflussen. Dies kann für stärkeres sexuelles Verlangen sorgen.

 

Anwendung

Damiana wird gerne und häufig als Tee zubereiten. Man nimmt ein bis zwei Teelöffel getrocknetes Damiana-Kraut und übergießt dieses mit kochendem Wasser. Nach 5-10 Minuten abseihen und mit etwas Honig genießen. Aufzeichnungen berichten ebenfalls, dass Damiana geraucht werden kann. Dem würzigen Kraut wird eine entspannende Wirkung nachgesagt. Auch als Likör werden die Blätter der Damianapflanze gerne verwendet. In Ihrer Apotheke finden Sie Damiana auch praktisch verpackt in Tablettenform wieder.

 

Kulinarik

Der aus den Damianablättern gewonnene Likör ist Bestandteil diverser Cocktails. Rezepte mit der Damianapflanze sind uns leider nicht bekannt.

 

Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: