Wir haben Hämorrhoiden

Ja, so ist es! Jeder von uns hat Hämorrhoiden und das ist auch gut so, denn sie haben eine wichtige Funktion inne. Zum Problem werden Hämorrhoiden erst, wenn sie sich vergrößern.

Genaue Zahlen, wie viele ÖsterreicherInnen schon einmal im Leben an vergrößerten Hämorrhoiden litten, sind schwer zu eruieren. Schätzungen gehen davon aus, dass nur wenige Personen ein ganzes Leben davon verschont bleiben. Hämorrhoiden an sich sind alles andere als eine Erkrankung, denn wir alle brauchen Hämorrhoiden, um den Darm „abzudichten“. Zum Problem werden diese Blutgefäße erst, wenn sie sich vergrößern. Dann verursachen Hämorrhoiden ein heftiges brennen und jucken. Eine besonders unangenehme „Nebenerscheinung“ ist zudem, dass man häufig den Drang verspürt, aufs WC gehen zu müssen. Meist kehrt man jedoch, trotz Pressen, unvollendeter Tatsachen zurück. Hinzu „beschwört“ man durchs Pressen weitere vergrößerte Hämorrhoiden herauf.

Probleme mit Hämorrhoiden können jeden treffen, aber manche Personengruppen sind besonders gefährdet

Über Hämorrhoiden gibt es viele Mythen, besonders hartnäckig ist das Gerücht, dass man durch das Sitzen auf kaltem Untergrund schnell Hämorrhoiden bekommt. Dieses Gerücht können wir allerdings nicht bestätigen. Fakt ist jedoch, dass man vorhandene Hämorrhoiden beim Sitzen auf hartem Untergrund besonders gut spürt und das Sitzen zur Qual wird. Immer wieder hört man auch, dass Hämorrhoiden besonders die älteren Personen betreffen. Auch dies ist nur die halbe Wahrheit. Die Probleme können bereits in frühen Jahren auftreten, mit steigendem Alter nimmt jedoch die Wahrscheinlichkeit etwas zu, an vergrößerten Hämorrhoiden zu leiden. Das kann aber auch daran liegen, dass ältere Personen oft nicht ausreichend Flüssigkeit aufnehmen. Auch schwangere Frauen, beziehungsweise Frauen kurz nach der Entbindung leiden häufiger an dieser Problematik. Ebenso sind Personen mit einer sitzenden Tätigkeiten und übergewichtige Personen eher gefährdet.

 

Brennen, Nässen, Juckreiz oder Blut im Stuhl sind Anzeichen von vergrößerten Hämorrhoiden

Wenn Sie eines dieser Anzeichen verspüren, dann sollte der Weg zum Arzt oder Apotheker führen. Auch wenn es vielen Personen peinlich ist, diese Problematik gehört angesprochen! Einerseits um Probleme wie ein Analekzem auszuschließen und andererseits, im Falle von Hämorrhoiden, um rechtzeitig mit einer Behandlung zu beginnen. Es ist nämlich wichtig, schnell zu handeln, denn unbehandelt kann es so weit führen, dass ein operativer Eingriff notwendig wird, um die vergrößerten Hämorrhoiden zu entfernen. Da ist ein kurzer „unangenehmer Moment“ in der Apotheke unserer Ansicht nach wohl weitaus vernünftiger und angenehmer. Und vergessen Sie nicht, beinahe jeder hat einmal im Leben das

Problem!

 

So lassen sich Hämorrhoiden am besten bekämpfen, damit Sie wieder ungestört sitzen können

Achten Sie auf eine pflanzenfaserreiche und ballaststoffreiche Ernährung und trinken Sie ausreichend (mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee täglich). Sitzbäder mit Eichenrindeextrakt wirken adstringierend auf das betroffene Gewebe und lindern den Juckreiz. Fragen Sie in der Apotheke nach homöopathischen Produkten wie Tropfen oder Salben, denn diese können Sie im Kampf gegen die lästigen Hämorrhoiden unterstützen und den Juckreiz, wie auch das Brennen und die Rötungen mildern. Ihr Apotheker wird Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bloß keine Scham!   \\

Wir haben Hämorrhoiden
Wir haben Hämorrhoiden

 

Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: