Wenn Muskeln und Glenke schmerzen - Sport im Park

Wenn Muskeln und Gelenke schmerzen

Muskel- und Gelenkschmerzen sind sehr unangenehm und deuten auf eine körperliche Verletzung oder krankheitsbedingte Veränderung hin. Diese Schmerzen können plötzlich auftreten,  z. B. bei Verletzungen, oder sind dauerhaft vorhanden, z. B. bei einer Rheumaerkrankung. Am effektivsten werden die Schmerzen medikamentös behandelt.

Der Schmerz ist definiert als eine unangenehme, wahrnehmbare und emotionale Erfahrung. Er tritt aufgrund eines Impulses, einer Krankheit oder sonstiger Erscheinungen im zentralen Nervensystem auf. Dies geschieht im Zusammenhang mit einem tatsächlichen oder möglichen Defekt des Gewebes. Schmerzen sind eines der häufigsten Symptome, aufgrund welcher Menschen Hilfe und Rat in der Apotheke suchen.
Die Ursachen für Muskel- und Gelenkschmerzen sind unterschiedlich. Die häufigste Ursache ist sportliche Aktivität, bei der es zu Verstauchungen, Verrenkungen, Zerrungen, Schwellungen oder Blutergüssen kommt. Es folgen Schmerzen wegen einer arbeitsbedingten Fehlhaltung, wie langandauerndes Sitzen, Arbeiten am Computer und Ausübung bestimmter Berufe.
Die Schmerzen treten am häufigsten in der Wirbelsäule, sowohl im oberen als auch im unteren Bereich, sowie im Kreuz und in den Beinen auf. Sie können plötzlich (akute Schmerzen) auftreten oder länger anhalten (chronische Schmerzen). Schmerzen beeinflussen wesentlich unsere Lebensqualität im Sinne der Ausübung alltäglicher Aktivitäten und Arbeit und wirken sich auch auf den Schlaf und folglich auf unsere Stimmung aus. Deshalb ist es wichtig und erforderlich, möglichst bald mit der Behandlung zu beginnen. Die Schmerzen werden am effektivsten medikamentös behandelt.
Die Natur bietet uns viele Schätze, beispielsweise den Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.), eine bedeutende Heilpflanze, die bereits aus Zeiten der alten Griechen und Römer bekannt ist und schon seit Jahrhunderten in der Heilkunde zur schnelleren Wundheilung und gegen Ausschläge, für bessere Verdauung, bessere Durchblutung und Schmerzlinderung sowie auch in der Kosmetik und in der Küche verwendet wird. Der angenehm duftende, immergrüne Strauch gedeiht im gesamten Mittelmeerraum.

Doppelte Kraft des Rosmarins bei Muskel- und Gelenkschmerzen

Wie geht es Ihren Gelenken und Muskeln? Endlich ist Frühling und die Natur lädt zu diversen Aktivitäten ein: Laufen, Wandern, Radfahren usw. Nicht selten können dabei auch Schmerzen auftreten, die erfolgreich mit Arzneimitteln mit Zusatz von ätherischem Rosmarinöl gelindert werden können. Ätherisches Rosmarinöl lindert effektiv Muskel- und Gelenkschmerzen, sorgt gleichzeitig für eine bessere Durchblutung der betroffenen Stelle und verringert die Schwellung und Rötung, was zu einem schnelleren Heilungsprozess und zu einer besseren Regeneration beiträgt. Ätherisches Rosmarinöl kann zur Linderung von Schmerzen infolge von sportlichen Aktivitäten sowie auch von diversen anderen Beschwerden, wie Schmerzen im Nacken, in der Schulter und in der Wirbelsäule wegen des lang andauernden Sitzens am Computer, einer plötzlichen falschen Bewegung beim Heben von Kindern oder Einkaufstaschen usw. verwendet werden.\\ Aus APOVITAL 5/2017

Markiert in:                                                                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: