Mann greift sich auf Rücken und Nacken. Hat Schmerzen. Wärmetherapie

Wenn jede Bewegung zur Qual wird, ist schnelle Hilfe gefragt. Eine Wärmebehandlung bzw. Wärmetherapie kann Verspannungen im Rücken lösen und somit Schmerzen lindern.

Rückenbeschwerden gehören in den westlichen Industriestaaten zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden. Meistens treten sie ohne Vorwarnung (zum Beispiel durch eine unbedachte Bewegung) von einem Moment auf den anderen auf. Die Gründe dafür sind häufig Verspannungen, verhärtete Muskeln, irritierte Nerven oder auch stark beanspruchte Gelenke aufgrund von einseitiger oder übermäßiger Belastung. Denn obwohl unsere Rückenmuskulatur sehr viel aushält, ist eine dauerhafte und einseitige Belastung Gift für unseren Rücken.

Unser Lebensstil hat einen großen Einfluss auf unsere Rückengesundheit

Unsere Körperhaltung, Übergewicht und mangelnde Bewegung tragen wesentlich zum Volksleiden Rückenschmerzen bei. Das viele Sitzen und die oftmals gebeugte Haltung vor dem PC und dem Smartphone stellen unser „körperliches Gerüst“ nämlich vor eine große Herausforderung. Hinzu kommt, dass wir uns immer weniger bewegen und somit die Muskeln und Knochen an Stabilität verlieren und wir an Gewicht zulegen. Die daraus resultierenden Rückenschmerzen werden in unspezifische und spezifische Rückenschmerzen unterteilt.

Unspezifischer oder spezifischer Rückenschmerz?

Lassen sich Rückenbeschwerden auf eine eindeutige Ursache wie eine Verkrümmung der Wirbelsäule, Osteoporose oder einen Bandscheibenvorfall zurückführen, wird von spezifischen Rückenschmerzen gesprochen. Diese werden nach ärztlicher Anweisung gezielt durch eine Therapie behandelt. Glücklicherweise sind Rückenschmerzen jedoch nur in wenigen Fällen auf eine ernsthafte Verletzung zurückzuführen. Bei der Mehrheit der Betroffenen, die über Rückenbeschwerden klagen, lassen sich die Auslöser nicht klar benennen (unspezifische Rückenschmerzen). Meist lassen sich diese Beschwerden mit der richtigen Behandlung und gezielten Rückenübungen rasch wieder lindern. Unterschätzen sollte man die Beschwerden dennoch nicht, da sie zu chronischen Schmerzen werden können.

Rückenschmerzen kalt oder warm behandeln?

Sowohl Kälte- als auch Wärmetherapien können bei Rückenschmerzen die richtige Wahl sein. Je nach Art der Verletzung muss entschieden werden, ob Wärme oder Kälte hilfreich ist. Wärme hilft bei Schmerzen, die z. B. durch Muskelverspannungen verursacht wird, da die Durchblutung der schmerzenden Muskelpartien angeregt wird. Wärme erzeugende Salben, Pflaster oder wärmende Gegenstände helfen die unangenehmen Verspannungen und Schmerzen zu lösen. Kälte wird dagegen häufig bei entzündlichen Prozessen oder akuten Verletzungen, wie Verstauchungen oder Prellungen, empfohlen.

Die natürliche Schmerzblockade

Neben Wärme- oder Kältetherapien wird bei der Behandlung von Rückenschmerzen oft auf Schmerztabletten gesetzt. Denn je früher der Schmerz verschwindet, desto angenehmer ist es für uns. Jedoch muss nicht zwangsweise zu Schmerzmitteln gegriffen werden, zumal diese auch Nebenwirkungen mit sich bringen und vor allem bei häufiger Anwendung den Körper belasten können. Als Alternative bieten sich natürliche Mittel an, wie zum Beispiel Chili, Beinwell oder Rosmarin. Diese verfügen dank ihrer Inhaltsstoffe über eine schmerzlindernde Wirkung und helfen so unterstützend bei Rückenbeschwerden.

Hier zum Produkt: Thermaplast

So vermeiden Sie Rückenschmerzen!

Bewegung und spezielles Rückentraining
Ergonomischer Arbeitsplatz
Auf die Haltung achten (Smartphone!)
Übergewicht vermeiden

Chilistrauch. Wärmetherapie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: