Sportverletzungen - Kind mit Knieverletzung

Sportverletzungen wirksam behandeln

Ausreichend Bewegung hält Jung und Alt geistig und körperlich fit. Sollte einmal ein Sturz passieren, gibt es wirkungsvolle pflanzliche Hilfe.

Für Kinder, aber auch für Erwachsene jeden Alters gibt es kaum Vernünftigeres, als sich viel in der freien Natur zu bewegen und somit den Körper fit zu halten. Sei dies nun Fußball, Tennis, Golf, Radfahren oder eine ganz andere sportliche Aktivität. Entscheidend ist, dass man sich bewegt! Leider ist dies in der heutigen Zeit alles andere als selbstverständlich. Insbesondere bei Kindern steigt die Anzahl an Übergewichtigen rasant an. Immer mehr Zeit wird vor den diversen elektronischen Geräten verbracht anstatt in der freien Natur, am Fußballplatz, auf der roten Asche oder am Sattel eines Fahrrades. Natürlich bringt jede Sportart auch ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich, aber sich nicht zu Bewegen erhöht wohl in einem höheren Maße die Gefahr, im späteren Leben durch Bewegungsmangel körperliche Konsequenzen davon zu tragen. Wichtig ist der richtige Umgang mit den kleinen oder auch größeren Verletzungen.

Viele Hobbysportler greifen bei Verletzungen zu Schmerztabletten

Ein falscher Schritt kann schon ausreichen, dass man Sehnen, Knochen oder Muskelfasern in Mitleidenschaft zieht und die sportliche Betätigung unterbrechen muss. Wichtig ist dann, dass schnell gehandelt wird. Gerade ambitionierte Hobbysportler sieht man immer wieder zu einer Vielzahl von Schmerztabletten greifen, um daraufhin die sportliche Aktivität fortzusetzen. Ein gewagtes Unterfangen. Durch diesen „falschen Ehrgeiz“ kann sich die Verletzung durchaus verschlimmern. Die Folge ist eine problematischere  Heilung und meist längere Regenerationszeit, als notwendig wäre. Das sogenannte PECH-Schema (siehe Seite 23) gibt einen Überblick, wie man sich bei Verletzungen des Bewegungsapparates am besten verhalten soll, damit der Heilungsverlauf alsbald gestartet werden kann. Um die Schmerzen effektiv zu lindern, finden sich in Ihrer Apotheke zudem auch wirksame und schonende Mitteln, die auch eine gute Verträglichkeit aufweisen.

Schürfwunden sind bei Kindern oft an der Tagesordnung

Sind die Kinder viel mit dem Rad oder am Sportplatz unterwegs, dann gehören kleine Wunden einfach dazu. Niemand bleibt davon verschont. Auch in diesem Fall ist schnelle Hilfe wichtig, um etwaige Infektionen zu verhindern. Dazu gehört in erster Linie die Desinfektion von offenen Wunden. Des Weiteren steht die Schmerzlinderung im Mittelpunkt. Sowohl bei der Desinfektion als auch bei der Schmerzlinderung ist gerade bei Kindern eine Option, mit sanften und dennoch wirkungsvollen Mitteln dagegen anzukämpfen.

Schnelle Heilung bei Schmerzen und Schürfwunden

Es gibt viele Lösungen, um die Schmerzen wieder in den Griff zu bekommen. Eine davon ist auf ganz natürlichem Wege. Beinwell nennt sich die Pflanze, die bereits im Mittelalter für Furore gesorgt hat. So berichteten Paracelsus und auch Hildegard von Bingen über die die effektive Wirkung bei allen Arten von Schmerzzuständen bei Muskeln und Gelenken. Schmerzen werden gelindert, Entzündungen gehemmt und die Regeneration von verletztem Gewebe wird angeregt. Somit können Schürfwunden und anderweitige Sportverletzungen schnell wieder geheilt werden und Sie und Ihre Kinder können wieder den sportlichen Aktivitäten Ihrer Wahl nachgehen.   \\ Aus APOVITAL 7/2017

Markiert in:                                                                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: