Schöne und gesunde Füße

Schöne und gesunde Füße! So geht´s!

Hat man über den Winter den Füßen nicht ausreichend Aufmerksamkeit gewidmet, dann wird es jetzt Zeit, um die Füße sommerfit zu machen!

Gerade an den Füßen kommt es schnell zu einer trockenen Haut, welche an Elastizität und Spannkraft verliert. Die ungeliebte Hornhaut ist eine Folgeerscheinung dieser trockenen Füße. Damit ist aber noch nicht genug. Besonders an den Fersen entstehen daraufhin häufig Hautrisse, die im Volksmund als Schrunden bezeichnet werden. Diese Schrunden sehen nicht nur nicht schön aus, sondern durch die Risse können auch Keime eindringen und somit unsere Gesundheit belasten. Nicht zu vergessen sind die Schmerzen, die diese Schrunden erzeugen können. Das Gehen wird dadurch zur Tortur.
Der Grund, weshalb gerade an den Füßen die Gefahr der ausgetrockneten Haut so groß ist, ist, weil an den Füßen kaum Talgdrüsen vorhanden sind. Aber auch falsches Schuhwerk kann das Hautbild unserer Füße zusätzlich negativ beeinflussen.

So wird auch extrem trockene Haut wieder geschmeidig

Die positive Nachricht ist, dass auch Füße mit starker Hornhaut und Schrunden wieder zu geschmeidigen Füßen werden können. Alles was es dafür benötigt, ist eine kontinuierliche Pflege und etwas Geduld.
Als ersten Schritt empfehlen wir ein entspannendes Fußbad, damit wird die Hornhaut aufgeweicht, die Sie dann zum Beispiel mit einem Bimsstein abtragen können. Kräuterzusätze wie Lavendel oder Salbei haben eine entzündungshemmende und antiseptische Wirkung und sind daher absolut empfehlenswert. Das Wasser sollte allerdings nicht zu warm sein und das Fußbad sollte nicht länger als zehn Minuten andauern, da ansonsten die Haut zu stark aufquillt. Nach dem Fußbad die Füße gut abtrocknen.
Beim Abtragen der Hornhaut vorsichtig vorgehen. Auch wenn man die Hornhaut am liebsten von heute auf morgen loswerden möchte, so sollte man sanft ans Werk gehen und nicht zu viel Hornhaut abtragen. Trägt man zu viel ab, kann sich umso mehr Hornhaut nachbilden und Verletzungen sind quasi programmiert.

Nun gilt es, die Füße wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dazu gibt es speziell für die Füße entwickelte Cremen. Die Wirkstoffkombination aus Hyaluron und Urea hat sich für diese Anwendung einen Namen gemacht. Beide Stoffe sind in der Lage, viel Feuchtigkeit zu binden. Somit gewinnt die Haut wieder an Spannkraft und Elastizität zurück und wird weicher.
Mit etwas Geduld und bei konsequenter Anwendung können Sie somit auch den unschönen und lästigen Schrunden den Garaus machen und Ihre Füße sind rechtzeitig zur Sommersaison wieder in Topform.   \\ Aus APOVITAL 6/2017

Markiert in:                                                                                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: