Frau hat Spaß im Schnee

Gerade zur Winterzeit, wo wir aufgrund der Virenbelastung besonders häufig zu Obst und Gemüse greifen sollten, ernähren wir uns oft zu einseitig. Es kommt zu Mangelerscheinungen. Hilfe kommt aus Ihrer Apotheke.

Wie wichtig die Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in Kombination mit ausreichend Bewegung für uns alle ist, ist hinreichend bekannt. Trotz dieses Wissens gelingt es uns häufig nicht, ausreichend dieser gesundheitsunterstützenden Nährstoffe aufzunehmen. Faktoren, wie Stress, Umwelteinflüsse oder auch die längerfristige Einnahme diverser Medikamente, sind nur einige Gründe, weshalb es immer wieder zu Mangelerscheinungen kommt. Auch unsere Essgewohnheiten können zu Mangelerscheinungen beitragen. Die Konsequenzen sind unter anderem ein geschwächtes Immunsystem und ein Stoffwechsel-Ungleichgewicht. Mit Folgen für Jung und Alt.

 

Für die Entwicklung des Kindes ist eine ausreichende Nährstoffversorgung unabdingbar

Der Nährstoffbedarf von Kindern und Jugendlichen ist besonders hoch. Der Körper wächst und verändert sich. Ebenso müssen sich die Kinder in der Schule konzentrieren und gute Leistungen bringen. Da Bedarf es viel Energie. Eine optimale Ernährung unterstützt daher die körperliche als auch geistige Entwicklung unserer Kinder. Besonders die Ernährungs- und Lebensgewohnheiten der Kinder entsprechen allerdings immer weniger dem Idealzustand. Die neuesten Ernährungsberichte in den Industrieländern zeigen erschreckende Zuwachsraten beim Übergewicht. Bereits jedes fünfte Kind zwischen 6 und 15 Jahren gilt als übergewichtig! Dabei spielt nicht nur die oft sehr einseitige Ernährung mit kalorienreicher und energiedichter Nahrung (zu viel Zucker und Fett, zu wenig Obst und Gemüse) eine Rolle, sondern auch der Bewegungsmangel.

 

Die für das Wachstum und die Entwicklung unerlässlichen Mikronährstoffe kommen häufig zu kurz

Kinder nehmen nach den neuesten Untersuchungen heute weniger Vitamine und Mineralstoffe zu sich als noch vor wenigen Jahren. Die Aufnahme der für den Knochenaufbau mitentscheidenden Nährstoffe Kalzium, Vitamin D und Folsäure ist in allen Altersgruppen häufig zu niedrig. Die Zufuhr des für das Immunsystem so wichtigen Mineralstoffes Zink ist in den letzten 10 bis 15 Jahren ebenso gesunken – nicht zuletzt wegen der immer häufiger verwendeten Fertiggerichte.

 

Unterstützung aus Ihrer Apotheke

Um gegen Mangelerscheinungen gut gewappnet zu sein, erhalten Sie in Ihrer Apotheke fachmännische Beratung in Hinblick auf eine ausreichende Nährstoffversorgung sowie Nahrungsergänzungsmittel, die zu einer optimalen Versorgung beitragen. Hierzu bieten sich vor allem Mineralstoffe und Spurenelemente in Form von besonders gut verwertbaren Chelatverbindungen an. Die Nährstoffe sind in einer Aminosäuren-Hülle eingebettet, wodurch Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln oder Medikamenten verhindert werden.

 

Hier zum Produkt: Multivitamin-Mineral CELA

 

In der Kalten Jahreszeit müssen wir besonders auf unseren Körper achten

Während wir uns im Sommer mehr bewegen und häufiger zu frischem Obst und Gemüse greifen, haben im Winter fettere Speisen und süßes Hochsaison. Dabei müssten wir eigentlich genau zur kalten Jahreszeit, in der vermehrt Viren herumschwirren, besonders auf eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung achten. Ein intaktes Immunsystem ist nämlich unser bester Schutz vor Erkrankungen und unser Immunsystem kann nur dann auf Hochtouren arbeiten, wenn unser Körper mit ausreichend Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen versorgt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: