Jugendliche und gesunde Haare im Sommer

Der Sommer hat offiziell begonnen und ein Hitzetag folgt dem nächsten. Die Sonne strapaziert dabei nicht nur unsere Haut, sondern auch die Haare.

Jugendliches Haar ist grundsätzlich einigen Schwierigkeiten ausgesetzt. Durch die in der Pubertät massiv gesteigerte Talgproduktion unserer Haut fettet jugendliches Haar schnell. Kombiniert mit Schweiß oder Sonnenstrahlung kann das schnell Ausmaße annehmen, die deinen Alltag erschweren können. Dennoch – schönes, gesundes Haar ist auch im Sommer mit den richtigen Mitteln kein Ding der Unmöglichkeit.

 

Die richtige Haarpflege

Schöne Haare bedeuten Pflege. Das beinhaltet neben regelmäßigen Friseurbesuchen auch die tägliche Zuwendung zum Schopf. Beim Bürsten der Haare vorsichtig vorgehen und von unten beginnen, die Knoten aus den Haaren zu kämmen. Gerade bei leicht fettendem Haar setzten sich gerne Schuppen auf der Kopfhaut fest, die zu Rötungen und Juckreiz führen können. Deshalb heißt es: vor dem Haarewaschen die Haare gründlich durchbürsten. Dabei lösen sich die Schuppen von der Kopfhaut und werden danach vom Wasser abgewaschen. Die Haare nach dem Waschen mit dem Handtuch nicht durchrubbeln, sondern vielmehr mit dem Handtuch leicht durchkneten. Rasche Abhilfe kann ein Trockenshampoo schaffen. Zu oft solltest du ein Trockenshampoo allerdings nicht verwenden. Das passende Shampoo ist ebenso wichtig wie der sorgsame Umgang mit deinen Haaren. In deiner Apotheke kann das Fachpersonal dir für dich passende Pflegeprodukte finden und dich vernünftig beraten. Dabei solltest du deine Wahl auf leicht entfettende Shampoos mit milden Texturen setzen.

 

Fettige Haare und die Sonne

Den Effekt der fettenden Haare kann die Sonne verstärken. Die übermäßige Produktion der Talgdrüsen kombiniert mit der durch die Hitze schwitzende Kopfhaut lässt deine Haare noch schneller fetten. Die Verwendung von Volumenschaum kann hier helfen. Der Schaum sorgt für einen Abstand zwischen den Haaren und deiner Kopfhaut – sie liegen nicht direkt auf der schwitzenden Haut. Deshalb fettet der Haaransatz auch nicht so schnell nach. Eine Abkühlung kommt in den heißen Sommermonaten oft gelegen. Eine kalte Dusche schafft Erfrischung – auch für deine Haare. Beim Ausspülen der Pflegeprodukte solltest du vor allem an heißen Tagen kaltes Wasser verwenden. Wärme beeinflusst die Talgproduktion und lässt die Drüsen mehr Talg produzieren.

Jugendliche und gesunde Haare - bunt, frech und wild - außergewöhnliche Frisuren

Sonnenschutz für Haupt und Haare

In der Apotheke kann dir nicht nur der wichtige UV-Schutz für deine Haut empfohlen werden. Dort erhältst du auch den nötigen Sonnenschutz speziell für deine Kopfhaut und auch deine Haare. Viele verzichten im Sommer auf eine schützende Kopfbedeckung und setzen so ihren Kopf der prallen Sonne aus. Ein Sonnenbrand auf der Kopfhaut ist nichts Seltenes und schmerzt vor allem beim Kämmen der Haare. Die Haarspitzen trocknen durch die Sonne gerne aus. Verwende in diesem Fall ein leichtes Haaröl. Damit solltest du sehr sparsam umgehen und es nicht weiter als in die Spitzen verteilen.

 

Bunt, frech und wild. Der Hang zu außergewöhnlichen Frisuren nimmt zu.

Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: