Frau schaut erschrocken und hält sich die Hand peinlich berührt vor den Mund. Juckreiz im Intimbereich

Juckreiz im Intimbereich trifft nahezu jeden Mann und jede Frau im Laufe des Lebens. Stress, Schweiß oder allergische Reaktionen gehören zu den häufigsten Ursachen.

Kaum etwas ist unangenehmer, als wenn es in der Leistengegend juckt und beißt. Besonders lästig ist es, wenn man dem Juckreiz in der Öffentlichkeit einfach nicht mehr standhalten kann. Dann hilft nur noch der Gang zum stillen Örtchen, um die betroffene Hautstelle unbemerkt zu beruhigen. Kratzen mag zwar den Juckreiz für kurze Zeit etwas lindern, löst jedoch das Problem keinesfalls auf Dauer. Schnell kan aus dem Juckreiz eine Entzündung werden. Daher wollen wir Ihnen heute die häufigsten Ursachen für Juckreiz im Intimbereich vorstellen:

Feuchtigkeit und Wärme sind häufige Juckreiz-Auslöser

Im Winter juckt der Intimbereich häufig besonders, denn Feuchtigkeit und Wärme reizen die Haut. Durch die warme Kleidung kann es förmlich zu einem Hitzestau in der Leistengegend kommen. Man beginnt zu schwitzen und in Kombination mit der Hitze weicht die Haut auf. Die natürliche Schutzbarriere ist in Mitleidenschaft gezogen und es kommt zu Hautirritationen samt Juckreiz.

Pilze und bakterielle Infektionen im Intimbereich

Auch Pilze oder eine bakterielle Infektion können Auslöser für Probleme im Intimbereich sein. Spezielle Cremes töten im Idealfall alle auslösenden Keime ab. Sind die Auslöser Bakterien, ist eine Antibiotikabehandlung oftmals unumgänglich. Bei Verdacht auf eine Pilz- oder bakterielle Infektion sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden.

Allergische Reaktionen können Juckreiz auslösen

Auch die Unterwäsche kann für den Juckreiz verantwortlich sein. Und zwar dann, wenn der Träger an einer Allergie gegen Waschmittel oder bestimmte Kleidungsstoffe leidet. Beim Hautarzt kann man sich auf Unverträglichkeiten testen lassen. Bei positivem Ergebnis sollte man auf die Wahl der Stoffe und Waschmittel achten.

Läuse im Intimbereich

Wer glaubt, dass Läuse nur im Zusammenhang mit mangelnder Hygiene stehen, dem sei gleich vorweggesagt, dass dem nicht so ist. Besonders wer häufig von vielen Menschen (Krankenhäuser, Kindergarten, Großraumbüro, etc.) umgeben ist, läuft auch bei bester Hygiene Gefahr, dass einmal eine Laus auf den eigenen Kopf krabbelt. Von dort ist der Weg zum Intimbereich nicht mehr weit. Die Läuse verursachen winzige Bisse, die sich rasch entzünden können. Es kommt zu einem unerträglichen Juckreiz. Neben einer Behandlung mit einer juckreizlindernden Salbe ist eine Rasur der Schamhaare die effektivste Lösung des Problems.

Wundscheuern im Genitalbereich

Sportler wissen, wovon die Rede ist. Während einer ausgiebigen Laufrunde oder einer Radtour können Oberschenkel oder Leistengegend wund gescheuert werden. Feuchtigkeit und Reibung sind für Rötungen und Wunden verantwortlich. Juckreiz entsteht. In Ihrer Apotheke finden Sie cortisonfreie Salben, die den Juckreiz rasch lindern und die Haut bei der Regeneration unterstützen.

Juckreiz durch Herpes

Auch Herpes kann für Jucken im Genitalbereich verantwortlich sein. Besonders wenn das Immunsystem geschwächt ist, steigt das Risiko einer Herpes-Infektion an und es entstehen juckende und schmerzhafte Bläschen im Genitalbereich. Spezielle Salben können Abhilfe schaffen. Beim Sex sollte unbedingt ein Kondom verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: