Omega-3-haltige Nahrungsmittel auf Tisch verteilt. Omega 3 steht auf Holzwürfeln. Omega 3 Fettsäuren

Blutfette und Blutdruck natürlich normalisieren.

Blutfette, wie beispielsweise Cholesterin und Triglyceride, dienen dem Körper als wichtige Energielieferanten. Erhöhte Blutfettwerte stellen jedoch eine stille Gefahr dar, da man sie nicht spürt. Tut man längerfristig nichts dagegen, führen sie zu Ablagerungen in den Blutgefäßen und erhöhter Blutdruck ist häufig die Folge.

Das Gute und das Böse

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem „guten“ Cholesterin, kurz HDL, und dem „schlechten“ LDL. HDL transportiert Cholesterin (LDL) zur Leber, wo es abgebaut wird. Bei zu hoher LDL-Konzentration im Blut kann es sich an den Gefäßwänden ablagern, das Gefäß wird enger. In der Folge fließt das Blut schlechter durch, der Blutdruck kann ansteigen, bis es im schlimmsten Fall zum Verschluss kommt.
Um die Blutfettwerte in den Griff zu bekommen, sind regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung mit einer Reduktion der Fettzufuhr unerlässlich. Da aber eine Umstellung der Lebensgewohnheiten nicht immer einfach ist, suchen viele Betroffene nach zusätzlicher Unterstützung.

Im Fokus der Forschung

Die Forschung untersucht schon seit einigen Jahren, welchen positiven Nutzen Omega 3 Fettsäuren für das Herz-Kreislauf-System haben. Mittlerweile gehören sie zu den am besten untersuchten Nährstoffen. So zeigen Studien, dass Omega 3 Fettsäuren einen wesentlichen Anteil an der Normalisierung der Blutfettwerte sowie des Blutdrucks haben. Sie unterstützen damit nachweislich die Gesundheit von Herz und Gehirn.
Aber: Omega 3 Fettsäuren können vom Körper nicht selbst gebildet werden und müssen daher über die Nahrung zugeführt werden. Eine wichtige Quelle für die beiden wichtigsten Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA sind fettreiche Kaltwasserfische, wie beispielsweise Sardinen und Sardellen. Für Personen, die nicht gerne Fisch essen oder Angst vor einer möglichen Schadstoffbelastung haben, stellen Nahrungsergänzungsmittel eine sinnvolle Alternative dar.

Nur die beste Qualität

Die Wahl des optimalen Omega-3-Produktes ist für Konsumenten aber nicht immer einfach. Das Angebot ist groß und die Packungsangaben sind oft verwirrend. Einen wichtigen Qualitäts­aspekt stellt ein hoher Gehalt an EPA und DHA dar. Je höher nämlich die Güte und die Konzentration des eingesetzten Fischöls sind, umso weniger Kapseln muss man zur Normalisierung der Blutfettwerte und des Blutdrucks einnehmen.
Besonders beliebt sind die Omega 3 complex Kapseln von Dr. Böhm® mit hochkonzentriertem, schadstoffgeprüften 80%igem Omega-3-Fischöl von fangfrischen Kleinstfischen aus nachhaltigem Fischfang. Durch die magensaftstabile Kapsel kommt keinerlei Fischgeruch oder -geschmack auf und das bei anderen Produkten häufig fischige Aufstoßen wird verhindert. Durch die innovative „Torpedoform“ sind die Kapseln besonders leicht zu schlucken. Zusätzlich ist Coenzym Q10 enthalten, das von jeder Zelle des Körpers zur Energieversorgung benötigt wird.

Mit zunehmendem Alter und durch die Einnahme von Statinen nimmt die körpereigene Produktion­ von Coenzym Q10 ab. Daher ist gerade für Menschen, die cholesterinsenkende Medikamente einnehmen müssen, die Kombination aus Omega 3 Fettsäuren und Coenzym Q10 ideal, um einerseits die Wirkung der Medikamente zu unterstützen und um andererseits einen ausreichend hohen Q10-Spiegel sicherzustellen. So zeigen aktuelle Studien, dass durch die Kombination von Statinen mit Omega-3-Fettsäuren eine signifikante Reduktion der Triglyceride und eine Senkung von „schlechtem“ LDL-Cholesterin erzielt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: