Gesunde Schuljause

Gesunde Schuljause – Gutes Essen in der Pause!

Gesunde, leckere, bunte und vor allem kinderfreundliche Große-Jausen-Pause-Rezepte schnell und einfach zubereitet. So kann der Schulalltag wieder beginnen.

 

Pizza-Lollis

ZUTATEN für ca. 16 Lollis

16 Scheiben Kornspitz oder Vollkornbrötchen

16 Holzspieße

Für die Tomatensauce

Ca. 150 g gewürfelte Tomaten (= knapp ½ kleine Dose à 400 g)

1 EL getrocknete Pizzakräuter oder

3 EL gemischte frische Kräuter, z. B. Oregano, Basilikum, Majoran, Thymian …

½ TL Kräutersalz

Evtl. Knoblauch

Für den Belag

Ca. 150 g Käse, fein gerieben, z. B. Bergkäse, Tilsiter, Mozzarella, Schafskäse, Camembert …

Ca. 100 g Schinken oder Karreespeck, fein nudelig geschnitten oder gehackt

 

Zubereitung

Backblech mit Backpapier auslegen und die Brote draufsetzen. Die Tomaten kräftig (!) würzen. Wird die Sauce zu wenig gewürzt, schmeckt die Pizza fad. Einen kleinen Löffel voll Sauce auf jedes Brot setzen. Mit Schinken belegen und mit Käse bestreuen. Im auf

180 °C Heißluft vorgeheizten Backrohr auf der untersten Schiene so lange backen, bis der Käse leicht bräunt, dauert 15-30 Minuten. Für die Lollis die Pizzen sofort nach dem Backen auf die Holzspieße stecken.

Alternativ zum Backrohr können Sie die Pizzen im Plattentoaster überbacken. Wenn Sie die Brote auf der Seite vortoasten, die Sie belegen, werden die Pizzen noch knuspriger.

 

 

Grünzeug-Hugo

ZUTATEN für 8 Hugos

8 Scheiben Vollkornbrot à ca. 50 g oder 16 Scheiben Vollkornbaguette

8 Salatblätter (ca. 80 g)

400 g Gemüse und Hülsenfrüchte, einzeln oder gemischt, z. B. fein gehobeltes Kraut, Karottenstifte mit Zitronensaft vermischt (bräunen sonst), Tomatenscheiben, Radieschenscheiben, Gurkenscheiben, Kohlrabi-Stäbchen, Paprikaschote, Rohnenwürfel von gegarten Rohnen

Für die Creme

½ Pkg. Magertopfen (125 g)

¼ Becher Sauerrahm (60 g)

20 g geriebener Hartkäse, z. B. Bergkäse oder Parmesan

Kräutersalz

Zum Garnieren

Grünzeug, z. B. Vogerlsalat, Kresse, Rucola, Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel

 

Zubereitung

Für die Creme alle Zutaten verrühren. Kräftig würzen und Brote damit bestreichen. Brote mit dem Gemüse und der Garnitur als Gesicht gestalten. Zum Aufsetzen von Augen, Ohren etc. eignen sich z. B. gegarte grüne Erbsen, gegarte rote Bohnen, gegarte Maiskörner, gegarte Sojabohnen, Olivenstücke, Johannisbeeren, Karottenstücke, Paprikastücke, mit einem Kugelausstecher ausgestochene Rettichkugeln.

 

 

Obstchips

ZUTATEN für 2 Personen

1 TL Zitronensaft

200 g beliebiges Obst, z.B.

entkernte Äpfel-, Birnenscheiben ca. 2-4 mm

kernhaltiges Obst, wie Marillen oder Kirschen entkernen und halbieren oder ganz lassen

exotische Früchtescheiben, wie Ananas, Bananen, Mango, Kiwi, Orangen ca. 3 mm

kleine Früchte, wie Weintrauben, Beeren im Ganzen

 

Zubereitung

Obstscheiben in Zitronensaft schwenken, damit die Farbe erhalten bleibt. Ein Backofengitter oder Backblech mit Backpapier auslegen. Das Obst nebeneinander auflegen.

Bei 35 – 40 °C trocknen.

Tipp

Lassen Sie die Backofentür einen Spalt offen oder öffnen Sie das Backrohr alle 15 Minuten, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Alternativ können Sie die Obstchips auch auf Backpapier auf die warme Heizung oder den warmen Kachelofen legen.

 

 

Xunde Jause!

Aus der bereits siebenbändigen Xunden-Buchreihe der Diätologin und Gesundheitswissenschaftlerin Angelika Kirchmaier, die wöchentlich auf Radio Tirol Ernährungstipps gibt, entstammt auch das Werk „Xunde Jause!”. Aus diesem gehen 300 gesunde und kunterbunte Rezeptideen für die kleine Stärkung zwischendurch hervor: egal ob in Kindergarten, Schule, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit. Genau wie in ihren anderen Büchern bleibt Kirchmaier auch in diesem Buch fachlich unschlagbar kompetent und stellt dabei ein ebenso modernes wie gesundes Ernährungskonzept zusammen, das einfach und locker zuzubereiten ist.

Sie legt bei ihren kinderfreundlichen Gerichten besonderen Wert auf Ausgewogenheit sowie Gesundheit und gibt Alternativen für Diabetiker oder verschiedene Allergiker an. Dabei vermitteln Kirchmaiers große Jausen-Pause-Rezepte nicht nur ernährungswissenschaftliches Wissen, sondern erwecken auch die Lust zu kochen und bereiten den Kindern große Freude am Essen. Sogar frisches Obst und Gemüse, das zuvor möglicherweise verpönt wurde, wird jetzt als Chips oder lustige Gesichter zubereitet und auf einmal mit großer Begeisterung verspeist. So liefern Angelika Kirchmaiers gesunde Gerichte den Kleinen nicht nur alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe, sondern sind auch richtige Gehirnnahrung. Wenn es also wieder heißt „Schultüte schnappen und auf zum ersten Schultag”, steht einem tollen Schulstart nichts mehr im Wege!

Kochbuch des Monats – Xunde Jause!

Markiert in:                                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: