Meine-Beine-schmerzen-Venenprobleme

Für gesunde Beine ist es wichtig, dass die Blutzirkulation einwandfrei funktioniert.

Die wärmenden Sonnenstrahlen bringen unsere Stimmung und Beine wieder in Bewegung. Nach dem langen Winter sehnt man sich geradezu wieder, etwas mehr Zeit im freien zu verbringen. Vorausgesetzt die Beine machen mit, denn immer häufiger treten bereits bei jungen Erwachsenen Probleme mit den Venen auf. Müde, schwere, schmerzende Beine und angeschwollene Knöchel sind mögliche Folgen. In etwa 7000 Liter Blut müssen die Venen eines erwachsenen Menschen jeden Tag in Richtung Herz transportieren. Und das meist gegen die Schwerkraft und ohne Pumpe. Den Großteil der Arbeit verrichtet dabei unsere Wadenmuskulatur. Damit das Blut nicht wieder zurückfließt besitzen die Venen Klappen, so wird der Blutfluss reguliert. Genau diese Venenklappen können allerdings zur Schwachstelle des „Systems Vene“ werden, und zwar dann, wenn diese nicht mehr richtig verschließen.

Venenprobleme aktiv begegnen

Treppensteigen statt Liftfahren ist nicht nur gut gegen überschüssige Kilos sondern stärkt auch die Beinmuskulatur. Ihre Venen werden es Ihnen danken! Venenleiden in der Form von Bindegewebsschwächen sind zwar häufig erblich bedingt, aber auch unser Lebensstil hat einen wesentlichen Einfluss auf den Zustand unserer Venen. In erster Linie ist die mangelnde Bewegung ein Krampf für unsere Gesundheit und fördert Krampfadern. Aber auch langes Sitzen und Stehen ist eine Belastung für die Gefäße. Gegen das Sitzen im Büro ist meist kein Kraut gewachsen, aber durch genügend Bewegung in der Freizeit lässt sich vieles kompensieren. Ausdauersportarten haben sich als besonders geeignet heraus kristallisiert. Die „goldene Regel“ bei venösen Erkrankungen lautet: „Sitzen und Stehen ist Schlecht“ (SSS), stattdessen sollte man: „Lieber Liegen oder Laufen“ (LLL).

Ein gesunder Blutkreislauf unterstützt unsere Gesundheit in vielen Belangen

Neben der körperlichen Aktivität können wir auch unserem Blutkreislauf und somit der Venengesundheit etwas Gutes tun. Mit zunehmendem Alter benötigt man nämlich steigende Mengen an Nährstoffen, um die normale Funktion der Kapillargefäße aufrecht zu erhalten. Ohne gesunde Kapillaren kann das Blut die Stellen in Ihrem Körper, die es erreichen soll, nicht mehr erreichen und so werden Gewebe und Organe nicht länger optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Venenleiden sind oftmals die Folge.

Oft sind eine sorgfältige Ernährung und ein gesunder Lebensstil nicht genug. Zusätzlich benötigen Sie eine sorgfältige Auswahl an natürlichen Ergänzungsmitteln (erhältlich in Ihrer Apotheke) in Kombination mit einer gesunden Ernährung und der bereits ausführlich erwähnten körperlichen Aktivität. Eine gesunde Blutzirkulation steigert nicht nur Ihre Venengesundheit, sondern das komplette Wohlbefinden. Fragen Sie in Ihrer Apotheke um Rat!

 

Zusätzliche Unterstützung bringen Kompressionsstrümpfe, mittlerweile sind diese auch optisch kaum noch von normalen Strümpfen zu unterscheiden. Genießen Sie den Frühling, samt schönen und vor allem gesunden Beinen!

 

Die wärmer werdenden Temperaturen sind oftmals Auslöser von schmerzenden Beinen.

Venenprobleme mit einem „klick“ aktiv begegnen: MasQuelier´s Anthogenol

Markiert in:                                                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: