Familie spielt im Schnee. Multitalent Zink

Kaum ein Spurenelement ist von so zentraler Bedeutung für unsere Immunabwehr wie Zink. Daher sollte gerade jetzt, zur kalten Jahreszeit, auf eine ausreichende Zinkaufnahme geachtet werden!

Um die schönen Seiten des Winters auch richtig genießen zu können, müssen wir gesund sein. Das ist jedoch zur kalten Jahreszeit nicht immer so leicht. Im Büro, in der U-Bahn oder auf der Straße – überall hört man es husten und begegnet schniefenden Nasen. Das braucht uns nicht weiter zu verwundern, denn mitten im Winter wimmelt es nur so von Krankheitserreger, die sich nicht nur in der Luft, sondern auch auf Gegenständen, wie zum Beispiel Türgriffe oder Haltevorrichtungen in den öffentlichen Verkehrsmitteln befinden. Weniger Bewegung im Winter, die niedrigen Temperaturen und das feuchte Wetter, sowie die wenigen Sonnenstunden schwächen zusätzlich unser Schutzschild. Dies erhört die Gefahr von der Grippewelle erfasst zu werden. Daher sollte man aktuell das Immunsystem stärken.

Zink ist für unsere Immunabwehr äußerst wichtig

Um für die kommende Grippewelle gerüstet zu sein, ist es entscheidend, dass unser Körper mit ausreichend Mikronährstoffen versorgt ist. Eine besonders wichtige Rolle spielt hierbei Zink. Zink stärkt das Immunsystem, indem es für die Entwicklung und Vermehrung körpereigener Abwehrzellen sorgt. Zusätzlich braucht es Zink, damit unser Körper spezifische Antikörper produzieren kann. Zink ist auch in der Lage, unsere Zellen vor sogenannten freien Radikalen zu schützen und somit für unser Wohlbefinden zu sorgen. Damit aber noch nicht genug: Zink sorgt auch für straffe Haut sowie kräftige Haare und Nägel. Allerdings kann unser Körper nur sehr wenig Zink speichern, daher bedarf es einer regelmäßigen Aufnahme.

Achten Sie auf eine regelmäßige Zink-Zufuhr

Für einen ausgewogenen Zinkhaushalt ist die regelmäßige Aufnahme von Lebensmitteln mit hohem Zink-Anteil (u. a. Weizenprodukte, Fleisch, Eier, Nüsse, Austern) unerlässlich. Durch eine einseitige Ernährung, Allergien, geschmackliche Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel oder Diäten kann es allerdings rasch zu einer Unterversorgung von wichtigen Mikronährstoffen, wie Zink, kommen. Junge Frauen und ältere Personen leiden am häufigsten an Zinkmangel. Dieser Mangel ist gerade zu Beginn schwer festzustellen. Ein mögliches Symptom sind weiße Flecken auf den Fingernägeln. Um uns gegen einen Zinkmangel zu schützen, finden Sie als Unterstützung in Ihrer Apotheke hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit einer Kombination aus Zink und Vitamin C. Durch diese Kombination kann Zink deutlich besser vom Körper aufgenommen werden.

Hier zu den Produkten: Zink-C und Zinkvital
Gesundheit braucht Beratung

Da viele Lebensumstände sowie die Einnahme von Medikamenten einen Einfluss auf den Bedarf an Mikronährstoffen haben, sollte der persönliche Mikronährstoff-Status immer individuell abgeklärt werden. Lassen Sie sich daher am besten in der Apotheke vor Ort beraten und vertrauen Sie auf die hochwertigen Produkte Ihrer Apotheke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: