Frau in Büro hat Rückenschmerzen

Sie sind die Hauptursache für Krankenstandstage und beeinträchtigen unser Leben massiv. Die Rede ist von Rückenschmerzen. Mit sanfter Bewegung und effektiver Hilfe aus der Natur lassen sich diese Schmerzen allerdings lindern.

Wir beginnen mit der guten Nachricht! Auch wenn Rückenschmerzen schmerzhaft und unglaublich lästig sind, so verbirgt sich dahinter nur in den seltensten Fällen eine schwerwiegende Verletzung, wie zum Beispiel eine Fraktur. Nichtsdestotrotz sind Rückenschmerzen eine große Beeinträchtigung im Alltag, die sowohl das Privat- als auch Berufsleben erheblich erschwert. Besonders dann, wenn sich die Rückenschmerzen chronisch manifestieren. Während sich akute Rückenschmerzen häufig noch gut in den Griff bekommen lassen, ist der Heilungsprozess bei chronischen Schmerzen deutlich aufwendiger. Bevor es zu chronischen Schmerzen kommt, sendet uns unser Körper allerdings Signale, auf die wir unbedingt hören sollen.

Akute Schmerzen sind ein Warnsignal
All denjenigen, die gerade an Rückenschmerzen leiden, mag die folgende Aussage möglicherweise etwas fragwürdig erscheinen, aber Schmerzen haben durchaus einen Sinn. Unser Körper sendet Schmerzen als Warnsignal aus und macht uns somit deutlich, dass etwas nicht in Ordnung ist. So gesehen, sind akute Schmerzen zwar einerseits eine Plage, andererseits bewahren sie uns meist auch vor größerem Unheil – vorausgesetzt wir reagieren rasch auf die Schmerzen. Beim Großteil der Rückenschmerzen sprechen Mediziner übrigens von unspezifischen Rückenschmerzen, die zum Beispiel aufgrund von Muskelverspannungen, Verhärtungen, Reizungen oder auch Überdehnungen entstehen können. Auch in Mitleidenschaft gezogene Bänder oder Sehnen sind mögliche Auslöser der Beschwerden. Oftmals ist der Grund auch nicht klar festzustellen, denn in vielen Fällen sind mehrere Faktoren für die Schmerzen verantwortlich.
Dass es vermehrt zu Rückenschmerzen kommt, liegt zu einem beträchtlichen Teil an unserem Lebensstil. Das viele Sitzen, wenig Bewegung und Übergewicht sind die Hauptursachen von Rückenschmerzen, denen wir glücklicherweise mit relativ einfachen Mitteln entgegnen können.

Sanfte Aktivität und natürliche Schmerzsalben lindern die Schmerzen
Rückenschmerzen laden dazu ein, dass man sich in eine Schonhaltung begibt. Doch dies ist absolut nicht empfehlenswert. Die Schonhaltung befreit uns vielleicht kurzfristig vor den Schmerzen. Auf Dauer droht jedoch die Gefahr, dass sich Verspannungen im Rücken nur noch verschlimmern und es zu chronischen Schmerzen kommt. Starke Schmerzmittel sind auf Dauer auch keine Lösung. Diese lindern zwar den Schmerz, lösen aber nicht das Problem. Hinzu kommen mögliche Nebenwirkungen und der Gewöhnungseffekt. Sinnvoll für eine dauerhafte Besserung von Rückenproblemen ist eine physiotherapeutische Behandlung in Kombination mit sanfter körperlicher Aktivität.
Um schnell etwas gegen die Schmerzen zu unternehmen, bietet Ihnen Ihre Apotheke hochwertige Produkte auf natürlicher Basis an.

Gegen Rückenschmerzen ist ein Kraut gewachsen: Beinwell
Die Heilpflanze Beinwell lindert nachhaltig Schmerzbeschwerden, wirkt abschwellend, entzündungshemmend und mobilisiert die Regenerationsvorgänge im Gewebe. Damit werden akute Schmerzen in Gelenken und Muskeln schnell und zuverlässig gelindert. Dies wurde in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesen. Warten Sie nicht zu, sondern informieren Sie sich in Ihrer Apotheke, wie Sie Ihren Rückenschmerzen am besten auf natürlicher Basis Lebewohl sagen können.
Für einen gesunden Rücken und Freude an der Bewegung!

Hier zum Produkt: Traumaplant

Um die Wirkkraft der Inhaltsstoffe des Beinwells zu gewährleisten, sollte die Pflanze sofort nach der Ernte weiterverarbeitet werden. Eine spezielle Züchtung sorgt dafür, dass gewisse Beinwellprodukte auch bei Schürfwunden angewendet werden dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: