Vitales Pärchen beim Wandern. Aminosäuren

Wie wichtig Vitamine und Spurenelementefür unser Wohlbefinden sind, ist allseits bekannt. Über Aminosäuren, die ebenfalls äußerst wichtig sind, hört man hingegen wenig. Das wollen wir ändern!

Stress, Depression und Burn-out. Dies sind typische und leider immer häufiger auftretende Erscheinungen unserer modernen Gesellschaft. Die Gründe für die Beschwerden liegen auf der Hand. Neben einer Vollzeit-Anstellung gilt es noch das Familienleben unter einen Hut zu bringen und Zeit für Freunde und Hobbys sollte auch noch da sein. Denn man will sich nicht „nur“ über den Beruf oder Familienstatus definieren, sondern sich eben auch selbst verwirklichen. Sei dies nun durch körperliche Aktivität, auf geistiger Ebene, auf spirituelle Art und Weise, durch Weltreisen oder Ähnliches. Alles in allem eine absolut positive Entwicklung, wenn man neben den „Pflichtaufgaben des Alltags“ auch noch zusätzlich auf Körper, Geist und Seele achtet und seinen Horizont erweitert. Denn wer körperlich oder geistig rastet, der rostet – das steht außer Frage.
Jedoch sollte stets beachtet werden, dass unser Körper den Belastungen entsprechend versorgt wird. Versorgt mit wichtigen Vitaminen, Spuren­elementen und Aminosäuren. Denn nur so kann unser Körper die an ihn gestellten Anforderungen bewältigen. Während man über Vitamine und Spurenelemente viel liest, sind Aminosäuren kein so populäres Thema. Zu Unrecht wie wir finden, denn auch Aminosäuren sind für unsere Leistungs­fähigkeit von größter Bedeutung.

Was sind Aminosäuren?
Aminosäuren gehören wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu den lebensnotwendigen Nährstoffen und sind die Grundbausteine für alle Proteine. Proteine, auch als Eiweiße bezeichnet, erfüllen wichtige Funktionen für den menschlichen Körper. Aminosäuren sind ebenso Bestandteile fast aller Organe und regulieren den Stoffwechsel. Zu unterscheiden gilt es zwischen essenziellen Aminosäuren, die nicht von dem Körper selbst hergestellt und nur über die Nahrung aufgenommen werden können, und nicht essenziellen Aminosäuren, welche vom Organismus selbst produziert werden können. Gelingt es nicht, unseren Körper mit ausreichend Aminosäuren zu versorgen, kann sich das auf verschiedenste Weise auswirken.

Wie zeigt sich ein Mangel an Aminosäuren?
Um nachzuweisen, dass es sich tatsächlich um einen Mangel an Aminosäuren handelt, können Mediziner eine Aminosäurenanalyse vornehmen. Diese informiert genau über die vorhandene Konzentration im Körper. Wir spüren eine Unterversorgung an Aminosäuren unter anderem, indem die Konzentrationsleistung und die körperliche Leistungsfähigkeit nach und nach nachlassen.
Ebenso kann die Regeneration nach anstrengender Tätigkeit durch einen Mangel an Aminosäuren negativ beeinflusst werden. Damit es nicht so weit kommt, sollte sowohl vorbeugend als auch bei akuter Belastung stets auf eine ausreichende Versorgung von Aminosäuren geachtet werden.

Mehr Energie und Leistung dank Aminosäuren
Um die Leistungsfähigkeit zu verbessern und nach Erschöpfungszuständen wieder zu Energie zu kommen, müssen wir mit ausreichend Aminosäuren versorgt sein. Dafür ist eine proteinreiche Ernährung Voraussetzung. Einige Lebensmittel, die über einen hohen Aminosäuren-Gehalt verfügen, haben wir für Sie zusammengefasst. Für die zusätzliche Zufuhr von Aminosäuren, die besonders bei Erschöpfungszustände infolge übermäßiger geistiger oder körperlicher Anstrengung sowie zur Steigerung der Leistungsfähigkeit vorteilhaft sein kann, finden Sie auch in Ihrer Apotheke wertvolle Unterstützung.
Damit Sie mit voller Leistungsfähigkeit Ihre Ziele erreichen können!

Lebensmittel mit hohem Aminosäurenanteil

  • Mageres Fleisch ( Rind)
  • Fisch (Thunfisch)
  • Meeresfrüchte
  • Milchprodukte
  • Eier
  • Nüsse
  • Getreide
  • Hülsenfrüchte
Hier zum Produkt: Sangenor
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: